Jetzt wird es ernst für die Krähen

Am Sonntag, 4. März, geht es um 15 Uhr zur SV Brigitta Steimbke

Die Zeit der intensiven Vorbereitung neigt sich für den Fußball-Landesligisten TSV
Krähenwinkel/Kaltenweide dem Ende entgegen. Ab nächsten Sonntag wird es
wieder ernst, in Steimbke wartet das erste Pflichtspiel des Jahres auf die Krähen.
Der TSV KK steht mit einem gewaltigen Rückstand von elf Punkten auf den ersten
Nichtabstiegsplatz an letzter Stelle. Doch „aufgeben“ ist am Waldsee ein Fremdwort.
Das Team hat sich fest vorgenommen, alles dafür zu tun, um das große Ziel Klassen-
erhalt doch noch zu erreichen. Mehrere Wochen hat Trainer Ingo Trebing mit den
Seinen auf den Wiederbeginn der Meisterschaft hingearbeitet, und in den Testspielen
war zu sehen, dass der neue Übungsleiter einige neue Ideen einzubringen plant.
So ließ er die Mannschaft zum Teil mit einer Dreierkette statt der gewohnten Vierer-
kette auflaufen, beorderte Spieler auf ungewohnte Positionen oder verteilte das
Ausführen von Standardsituationen auf weitere Schultern. In fünf Testspielen kam der TSV KK zu drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage. Im letzten Testspiel war die gezeigte Leistung jedoch recht dürftig. Gegen den SV Borussia Hannover aus der Bezirksliga stand es am Ende 1:1. Die Führung der Borussen glich Philipp Schmidt kurz vor der Halbzeitpause mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter aus.
Im Lager der Rot-Blauen hofft man nun, dass sich die Weisheit bewahrheitet, wonach einer nicht zufriedenstellenden Generalprobe eine umso stärkere Premiere folgt. Am Sonntag, 4. März, gilt es: Ab 15 Uhr spielen die Krähen im Steimbker
Waldstadion gegen den SV Brigitta Elwerath Steimbke.