Judo Lehrgangsserie

Knapp 60 Judoka kamen zum Bezirkstraining nach Langenhagen. (Foto: x)

Judoka des Bezirks Hannover beim VfB

Einmal im Monat ist "Bezirksfreitag“, dann treffen sich Judoka des Bezirks Hannover in Langenhagen zu Lehrgängen bei hochkarätigen Trainern. Seit etwa fünf Jahren gibt es diese Lehrgangsserie bereits und sie erfreut sich wachsender Beliebtheit und so kam es am vergangenen Freitag zu einem Teilnehmerrekord von 57 Judoka!
Der VfB hatte alle Matten, die in der Halle zur Verfügung stehen, aufgebaut und nach einem kurzen Angrüßen ging es dann auch gleich zur Sache. Manfred Grabinski, der mindestens einmal im Jahr in Langenhagen zu finden ist, leitete den Bezirksfreitag mit dem Thema Judo-Selbstverteidigung.
Das knackige Aufwärmen hatte dann fast schon Tae Bo Charakter und als alle auf der Matte qualmten, wurden die Schlagpolster an den Mann – und natürlich auch an die Frau gebracht. Gefahrlos konnten dann auch mal kunstvolle Tritte geübt werden, die eigentlich nicht Inhalt des normalen Judotrainings sind. Im Mittelpunkt standen in diesem Lehrgang Verteidigungen gegen Angriffe von hinten, eine Paradedisziplin für Judoka. Also gab es ein Feuerwerk an Techniken aus der Judo- und Ju-Jutsu-Ecke. Am Ende der drei Stunden waren dann alle müde aber zufrieden – und so fand jeder noch ein Lächeln für die Kamera. Nun wächst die Vorfreude auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt: "Es ist Bezirksfreitag!"