Judoka vielfältig im Wettkampf

Sascha Huber beim Wurf im Hollager Pokalturnier.

VoPa-Cup, Hollager Pokal und Gürtelprüfung

Erfolge gab es für den Judo-Club Godshorn. Der Vopa-Cup fand in Holle für die U10, U12 und U15 statt. Zunächst ging es für Alina Schlaffke los. Sie zeigte einen starken Kampf, konnte sich aber gegen eine überlegene Grüngurt-Trägerin noch nicht durchsetzen. Sie errang den zweiten Platz.
Bei den Jungs der U10 konnte Vincent Miemietz mit zwei Siegen überzeugen. Den Kampf um Platz eins musste er nur mit einer kleinen Wertung abgeben. Somit Platz zwei für Vincent. Timo Schlaffke konnte von seinen vier Gegnern zwei souverän besiegen und sich somit Platz drei sichern. Sein Bruder Robin schaffte es auf Platz vier. Nils Helbrecht hatte an diesem Tag das Glück nicht auf seiner Seite. Zweimal entschieden, nach Unentschieden, die Kampfrichter gegen ihn. Nils belegte am Ende Platz fünf. Auch für Amine Snoussi in der U15 lief es nicht so gut. Er musste vorzeitig aus dem Turnier ausscheiden.
Cedric und Sascha Huber nahmen am Hollager Pokalturnier teil. Cedric startete in der U18 in einer neuen, höheren Gewichtsklasse, konnte sich aber hier nicht durchsetzen und belegte Platz fünf. Für Sascha lief es in der U15 wesentlich besser. Er errang nach tollen Kämpfen und zwei Siegen Platz drei in seiner Klasse mit acht Kämpfern.
Auch die Blau-Braun-Gurtprüfungen fanden statt. Unter den strengen Augen der Prüfer zeigten David Deibel und Tim Baake ihr Können und dürfen ab sofort den braunen Gürtel tragen.