Jugend bei Radrennen erfolgreich

Louis Wilhelm (links) und Dirk Janda vor dem RTF-Start beim Radsport-Club Blau-Gelb. (Foto: W. Euhus)

Beste Bedingungen bei Radtouristikfahrt

Mitglieder der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ waren erneut an einem typischen Rennwochenende erfolgreich unterwegs. Ihr Einsatz begann bei der Bahneröffnung auf der Hildesheimer Radrennbahn. Die Rennen wurden dort bei strahlendem Sonnenschein in allen Altersklassen als Omnium, also in verschiedenen Teildisziplinen, ausgetragen. Das U11-Rennen gewann Jakob Fuchs, beim U13-Rennen wurde Tino Melde Zweiter und beim Schülerrennen gewann Jasper Schröder. Sein Vereinskollege Silas Kuschla wurde Dritter. In der Klasse der Senioren 3 belegte Gerd Ottmer im ersten Rennen seiner Saison den zehnten Platz. In der Mädchenklasse fuhr Isabell Sander (U15) ihr erstes Radrennen überhaupt. Sie belegte den siebten Rang, wobei alle sechs vor ihr Platzierten Jungen waren. Anderntags gingen die Blau-Gelben in Gesmold - Ortsteil von Melle, zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge gelegen - an den Start. Dort gelang Jasper Schröder und Silas Kuschla (U15) ein Doppelsieg. Tino Melde wurde wie am Vortag Zweiter, ebenso Jakob Fuchs. Im Rennen der Elite Männer stürzte René Kühnast und konnte so kein Ergebnis einfahren.
Trainer Marcin Latussek war mit Ole Geisbrecht bei einem Bahn-Sichtungsrennen in Frankfurt/Oder erfolgreich im Einsatz.
Großer Betrieb herrschte am vergangenen Sonntag im Clubheim des RC Blau-Gelb. Dort wurde die Radtouristikfahrt (RTF) nachgeholt, die ursprünglich im März stattfinden sollte, aber wegen des Winterwetters verschoben werden mußte. Die RTF wurde als Zielfahrt ausgerichtet, so daß Blau-Gelb entweder Wendepunkt war, oder zusätzlich eine 50- oder 80-Kilometer-Runde zurückgelegt werden konnte. Alle Teilnehmer freuten sich über das herrliche Frühlingswetter, so der Bericht von
Walter Euhus.