Keiner setzte sich ab

Erste Damen im Pokalhalbfinale nach Siebenmeter-Werfen knapp ausgeschieden

Ein spannendes Spiel war am Sonntag im Halbfinale zwischen HSG Langenhagen und SG Misburg zu sehen. Die Entscheidung fiel erst im Siebenmeter-Werfen
Nach den ersten zehn Minuten langen die HSG-Damen mit 3:7 hinten; der erste Dämpfer der Partie. Nach lautstarker Anfeuerung der mitgereisten Fans kämpfte das Team sich zur Halbzeit auf ein 9:10 heran.
Eine kurze Ansprache von Ersatzcoach Luther, und die Damen zeigten eine stärke zweite Halbzeit. Keine der beiden Mannschaften setzte sich entscheidend ab, sodass am Ende ein 18:18- Unentschieden auf der Tafel stand.
Nun musste der Sieger durch Penalty-Werfen entschieden werden. Fünf Spielerinnen jedes Teams mussten zum Punkt. Auch hier war erst nicht zu erkennen, wer ins Finale einzieht. Doch am Ende hatten die Damen aus Misburg die stärkeren Nerven und entschieden das Penalty-Werfen mit 4:3-Toren für sich.