Klarer Sieg nach Startschwierigkeiten

Zweite Alte Herren des TSV KK gewinnt 5:2 gegen SV Gehrden II

Gegen Gehrden traf die zweite Alte Herren auf einen Gegner aus der unteren Tabellengegend. Krähen-Trainer Martin Märker ließ sein Team deshalb ein hohes aggressives Pressing spielen. Gerade in der gegnerischen Hälfte führte das immer wieder zu Ballgewinnen und Zug zum Tor. Nach einer Viertelstunde konnte Boris Meyer durch eine straffen, leicht abfälschten Fernschuss die Krähen mit 1:0 in Führung schießen. Der TSV KK hielt an seinem hohen Pressing fest und spielte sich beste Chancen heraus, mit denen aber schlampig umgegangen wurde.
Gehrden versuchte sich immer wieder mit langen Bällen zu befreien. In der 29. Minute leitete ein solch langer Ball einen Konter ein. Dieser schien schon fast verteidigt. Aber eine Verkettung von Fehlern in der KK-Abwehr ermöglichte den Ausgleichtreffer für die Gehrdener. Es sollte aber noch schlimmer kommen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit nutzte Gehrden die fehlende Ordnung in der Defensive und ein schlecht geführtes Laufduell zu einem weiteren Kontertor aus.
In der zweiten Hälfte hielt Martin Märker am hohen Pressing seiner Mannschaft fest. Nach fünf Minuten hatte sich die die Mannschaft richtig ins Spiel gefunden und spielte endlich befreit auf. Marius Yabi muss nach einer präzisen Flanke von Andreas Tast nur noch den Kopf zum Ausgleichtreffer hinhalten. Nach starker Vorarbeit von Marco Albanese gelang Yabi auch der 3:2-Führungstreffer.  Wenn es einmal läuft, dann gelingt fast alles. Mark Kleemann-Göhring trifft aus 20 Metern mit einem Sonntagsschuss in den Winkel.
Benjamin Zey nutzte kurz vor Schluss eine weitere Nachlässigkeit der Gehrdener Abwehr aus und vollstreckte zum 5:2-Endstand.