Kleeblatt Stöcken holt Joesph-Meyer-Pokal

Gute Spiele - wenig Zuschauer beim Blau-Gelben Turnier

(uk). Die Altherrenmannschaft von Kleeblatt Stöcken hat einmal mehr das Hallenfußballturnier um den Joseph-Meyer-Gedächtnispokal gewonnen. Die traditionelle Veranstaltung der Sportgemeinschaft Blau-Gelb Elze, der Wanderpokal wurde bereits zum zwanzigsten Mal ausgespielt, begann allerdings mit einigen Schwierigkeiten, da die Mannschaft von Alexandria Hannover kurzfristig abgesagt hatte. Elzes Spartenleiter Helmer Hartmann änderte daraufhin kurzerhand den Turniermodus. Zunächst spielten die verbliebenen fünf Teams eine Vorrunde "Jeder gegen Jeden". Anschließend wurde ein Halbfinale Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter gespielt und schließlich zwei Finalspiele. Nach der Vorrunde ergab sich folgendes Tabellenbild: 1. FC Neuwarmbüchen (12 Punkte), 2. Kleeblatt Stöcken (9), 3. Blau-Gelb Elze (4), 4. TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II (3) und 5. und damit ausgeschieden MTV Mellendorf (1). Im Halbfinale bezwang der TSV KK den Vorrundensieger FC Neuwarmbüchen mit 2:1 und Kleeblatt Stöcken behielt gegen Blau-Gelb Elze mit 3:1 die Oberhand. Das Spiel um Platz drei entschied dann Elze mit 4:3 nach 9-Meter-Schießen für sich. In einem torreichen Endspiel setzte sich mit Kleeblatt Stöcken die spieltärkste Mannschaft mit 6:4 gegen den TSV KK durch. Zum Leidwesen der Organisatoren um Hannelore Meyer hatten sich am Sonnabend Nachmittag nur wenige Zuschauer in der Realschulturnhalle eingefunden. Die zum Großteil sehr guten Hallenfußballspiele mit insgesamt 61 Toren, wie auch die tadellose Schiedsrichterleistung von Brian Bennett (Mellendorf) hätten, so Spartenleiter Hartmann, eine bessere Resonanz verdient gehabt.