Kleines Ligafinale

Die Godshorner Mannschaft feierte den Erfolg.

Zweiter Platz für JCG-Männer

"Endlich mal alle Klassen besetzt, jetzt können wir auch was erreichen" waren sich alle Kämpfer des Judo-Club Godshorn (JCG) einig und gingen hochmotiviert in das Kleine Finale der Bezirksliga. Drei Begegnungen gab es an diesem Tag zu bestreiten. In der Auftaktbegegnung hieß der Gegner TuS Sulingen. Durch Siege von Cedric Huber, Dennis Bank, David Deibel, Jannik Dahlke, Daniel Neumann und Damian Vogt fegten die Godshorner den TuS Sulingen förmlich von der Matte und siegten deutlich mit 6:1. Nur Uso Ismail unterlag nach hartem Kampf seinem Kontrahenten.
In der zweiten Begegnung ging es dann mit dem JC Hannover-Süd gegen eine weitaus stärkere Mannschaft. Durch Siege von Cedric, Jannik und Damian stand es vor Beginn des letzten Kampfes 3:3. Dennis hatte also die schwere Aufgabe den Sieg klar zu machen. Getragen von den Anfeuerungsrufen der Mannschaft und den mitgereisten Fans löste Dennis diese Aufgabe brillant. Mit einem wunderschön anzusehenden Harai Goshi schmetterte er den Hannoveraner Endric Merker auf die Matte und entschied damit die Begegnung zum 4:3 für den Judo-Club. Die schwerste Aufgabe war dann die JKG Diekholzen. Mit ebenfalls zwei Siegen auf dem Konto entschied diese Begegnung den Gesamtsieg. Diese sehr spannende Partie endete knapp mit 4:3 für Diekholzen. Die drei Siege von Cedric, Dennis und David reichten leider nicht ganz aus.
Im Abschluss war das dann aber ein toller zweiter Platz im Kleinen Finale und damit ein sechster Platz in der Gesamttabelle der Bezirksliga. Es bleibt die Erkenntnis, dass die Männer des JCG durchaus weiter vorn mitmischen könnten, wenn alle Klassen besetzt sind.