Kontinuierlich ausgebaut

1. Alte Herren: TVE Sehnde unterliegt HSG Langenhagen mit 17:34

Zum letzten Punktspiel reiste das Team von Spielertrainer Karsten Schwanke zum Tabellenletzten nach Sehnde. Verzichten musste die Mannschaft auf die Langzeitverletzten Olaf Strumpen und Carsten Milark sowie den privat abwesenden Carsten Böhme. Das erste Tor erzielten die Gastgeber, dann aber dominierten nur noch die Langenhagener. Über 3:1,10:6 wurde der 13:9-Halbzeitstand locker herausgespielt. Der Tabellenführer spielte durchgehend mit angezogener Handbremse und Verwaltete das Ergebnis.
In der zweiten Hälfte wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut was aber nicht durch eine Leistungssteigerung hervorgeführt wurde sondern eher durch den Physischen Abbau der Gastgeber. Der TVE Sehnde hatte mehrere Optionen das Ergebnis freundlicher zu gestalten, scheiterte aber zu oft am gut aufgelegten Schlussmann der Langenhagener. Im Angriff harmonierte Mittelspieler
Dirk Möller mit Kreisspieler Karsten Schwanke hervorragend und setzte ihn immer wieder in Szene. Der bedankte sich mit einer hundertprozentigen Wurfquote und avancierte mit acht Treffern zum besten Torschützen. Endstand: 34:17 für die HSG.
Es spielten:
Im Tor: Andreas Wietrychowski; im Feld: Karsten Schwanke (8), Jacob Brix (6), Thomas Pauli (4), Heiko Friedrichs (4), Toni Knöchel (4), Dominic Brockmann (3), Markus Sauer (3), Michael Moritz (2), Dirk Möller.