Krähen brennen auf den Start

Wollen möglichst schnell den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen: Heinz Boltzendahl, Sinan Alin, Mohamed Akrout, Trainer Ingo Trebing, Amardo Akeem Oakley, Niklas Kirstein, Spartenleiter Oliver Jung und Ligaobmann Wolfgang Ulrich. (Foto: O. Krebs)

TSV KK geht mit vier Neuzugängen in die Rückrunde der Fußball-Landesliga

(ok). Wie heißt es doch so schön: Ein gebranntes Kind scheut das Feuer. Zweimal ist der Fußball-Landesligist dem Abstieg knapp entronnen, im vorigen hat nach sechs Punkten zum Abschluss der Hinrunde kaum einer noch einen Pfifferling auf die Krähen gesetzt. In dieser Saison läuft es zwar wesentlich besser, aber Übermut ist nach 18 Punkten und dem achten Tabellenplatz nach der Hinrunde trotzdem nicht angesagt. Der Landesligist denkt von Spiel zu Spiel, hat sich mit vier Neuzugängen gezielt verstärkt. Und die Krähen brennen förmlich auf den Start in die Rückrunde am nächsten Sonntag, 18. Februar, um 14 Uhr im Heimspiel gegen den HSC aus Hannover. Man mag es kaum glauben: Das letzte Heimspiel datiert vom 22. Oktober gegen die SpVgg. Bad Pyrmont; das letzte Pflichtspiel war am 18. November in Eilvese. In der Zwischenzeit sind vier neue Spieler dazugestoßen. Der 23-jährige Amardo Akeem Oakley stammt aus Kingston in Jamaika, ist in den USA aufgewachsen, erst vier Wochen in Deutschland und hat mit René Legien zusammen im College-Team gekickt. "Er ist beidfüßig, spielt meist vorn links", weiß Ligaobmann Wolfgang Ulrich. Zuletzt war er in der dritten portugiesischen Liga am Ball. Der 19-jährige zentrale Mittelfeldspieler Sinan Alin stammt aus Kaltenweide, hat in der A-Jugend von Arminia Hannover gespielt und gehörte zuletzt dem Regionalligakader von Germania Egestorf/Langreder an. Über beste Physis verfügt laut Heinz Boltzendahl, Vorsitzender des Fördervereins des TSV KK; der 27-jährige Mohamed Akrout, der in Tunesien geboren ist und zuletzt in der zweiten tunesischen Liga am Ball war. Der offensive Mittelfeldspieler ist der Liebe wegen nach Deutschland gekommen. Und last but not least ist da noch der 20-jährige rechte Außenverteidiger Niklas Kirstein, ein KK-Eigengewächs, das in der A-Jugend für den MTV Engelbostel-Schulenburg in der Landesliga aufgelaufen ist.
Übrigengs: Die Praxis Dr. K.H. Redeker und Partner; Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Implantologie und Ästhetische Chirurgie, hat die Mannschaft mit Winterjacken ausgestattet.