Krähen drehen nochmal richtig auf

Zweite Alte Herren des TSV KK gewinnt mit 4:1

Es sah lange nicht danach aus, dass die 2. Alte Herren des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide die drei Punkte am Waldsee behalten sollte. Die erste Halbzeit war fahrig und geprägt von Fehlern auf Seiten der Krähen. Auf der anderen Seite konnte Mariensee-Wulfelade stark aufspielen und gelang mehrmals gefährlich vor das Krähenwinkler Tor. Zwei Mal rettete noch Aluminium bevor der Ball in der 30. Minute schließlich im Netz lag.
In der Halbzeit fand Trainer Martin Märker offensichtlich die richtigen Worte. Nach Wiederanpfiff stand plötzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Plötzlich stimmte der Einsatz und die Zweikämpfe wurden gewonnen. Auch spielerisch griff plötzlich alles ineinander.
So reichten elf Minuten um das Spiel zu drehen und die Sache klar zu machen. Nach starker Vorarbeit von Benjamin Zey gleicht Boris Meyer in der 47. Minute aus. Fünf Minuten später versenkt Patrick Tippe traumhaft per Flugkopfball nach scharfer Ecke von Benjamin Zey
Nur eine Minute später muss Tippe nach einer sehenswerten Kombination von Marco Albanese und Boris Meyer nur noch am Torwart vorbeilegen.
Der an diesem Tag glänzend aufgelegte Adrian Paulmann bereitet dann mit einer starken Hereingabe noch das 4:1 in der 58. Minute vor.
Das Spiel war entschieden. Die Defensivabteilung um Torwart Mark Kleemann-Göhring, der für den verletzten Dominik Grönger nach 20 Minuten die Handschuhe anziehen musste, ließ in der 2. Halbzeit außer einem Freistoß keinen Schuss aufs Tor mehr zu.
Neben der veränderten Einstellung und dem Auftreten als Mannschaft war es in der zweiten Halbzeit vor allem auch die konditionelle Überlegenheit die den Ausschlag gegeben hat.