Krähen erleiden Rückschlag

Reserve nimmt Kurs Richtung Kreisliga auf

(jp). Über ein 3:3 gegen den Zehnten der Bezirksliga 2 kam die erste Herren des TSV KK am Sonntag nicht hinaus. Für das Heimspiel hatte sich der Drittplatzierte aus Krähenwinkel deutlich mehr ausgerechnet als nach 45 Minuten mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine zu gehen. Die Lehrter gingen durch Tore von Robert Weiss (22.) und Süleyman Karakaya (32.) in Führung.
Die zweite Hälfte begann mit einer Aufholjagd der Krähen, und im Gegensatz zur ersten Halbzeit rissen sie nun das Spiel an sich und erzielten in der 47. Minute den Anschlusstreffer durch Dennis Krumwiede. In der 63. Minute konnten die Krähen den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich zum 2:2 durch Thomas Neumann feiern. Neun Minuten später, in der 72. Minute, setzte Antonio Oliveira mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern genau in den oberen Winkel des Lehrter Tores den Schlusspunkt, wie viele Krähenwinkeler Zuschauer hofften, doch in der 83. Minute war es erneut Robert Weiss, der mit einem Traumtor den Ausgang des Spiels festmachte. Ein Volleyschuss aus 25 Metern an den Innenpfosten ließ Björn Reinhold im Krähenwinkeler Tor keine Chance. Somit sind die Krähen nun weiterhin Dritter hinter OSV Hannover und Fortuna Sachsenross, wobei Fortuna zwei Spiele weniger hat und somit theoretisch neun Punkte vorziehen könnte.
Die zweite Mannschaft des TSV KK setzte sich im Prestige- und Nachbarschaftsduell gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg mit 2:1 durch. Die Tore erzielten Kai Schindler und Jan Ludewig von den A-Junioren. Damit ist die Krähen-Reserve weiter auf Meisterschaftskurs, allerdings lauert hinter ihnen auf Platz 2 und nur einen Punkt entfernt der SV Wacker Osterwald.