Krähen feiern 5:0-Kantersieg

TSV KK schickt Eilvese auf die Bretter

Dieser Nachmittag sorgte für viele zufriedene Gesichter im Lager des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Die Mannschaft war am Sonntag nach Eilvese aufgebrochen, um sich dort im Bezirksliga-Punktspiel dem auf Platz 1 stehenden STK zu stellen und gleichzeitig Wiedergutmachung für die in der Vorwoche erlittene Heimschlappe gegen Niedersachsen Döhren zu betreiben. Und dieses gelang den Krähen eindrucksvoll. Allerdings sah es in der Anfangsphase der Partie nicht unbedingt danach aus, dass sich die Mienen der Menschen im rot-blauen Anhang 90 Minuten später derart aufhellen sollten. Denn Eilvese legte einen stürmischen Start hin und versuchte, seinem Gegner schnell den Zahn zu ziehen. Doch weil Hussein Saade knapp am Tor vorbeizog, und der frühere Krähenwinkeler Dennis Laszus am starken Jan Helms im KK-Tor scheiterte, misslang dieses Vorhaben. Nach zehn Minuten gaben die Krähen, die bis dahin noch etwas nervös gewirkt hatten, die passende Antwort. Nach einem Freistoß von Philipp Schmidt verschätzte sich STK-Keeper Felix Bibow. Tim Linnemann ergriff die Gelegenheit, und die Krähen lagen vorne. Nur zwei Minuten später spitzelte Marc Ulrich den Ball zu Daniel Mücke. Dieser war sogleich zur Stelle, um auf 2:0 für den TSV KK zu erhöhen. Die Eilveser wirkten fortan konsterniert und hatten einer starken Waldsee-Elf nun nicht mehr viel entgegenzusetzen. Diese zeigte ihrerseits weiterhin ganz großen Fußballsport.
Niemand ist gesondert hervorzuheben, alle spielten ganz stark auf.
Das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen klappte hervor-
ragend, die Zweikämpfe wurden fast alle gewonnen, und von dem oft vorhandenen
Problem der Chancenverwertung war diesmal nichts zu merken. Im Gegenteil,
in der 25.Minute setzte sich Marc Ulrich auf der linken Seite durch, um dann
zielsicher zum 3:0 zu treffen. Und fünf Minuten vor der Pause erzielte wiederum
Marc Ulrich im Anschluss an einen Eckball – das vierte Tor für den TSVKK.
Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel etwas, was nicht zuletzt am nicht
immer souverän wirkenden Schiedsrichter lag. Dieser stellte nach 60 Minuten
den bereits gelb-vorbelasteten Eilveser Nico Lollies wegen Beleidigung vom Platz.
Wenn KK-Trainer Bastian Schülke aus dem Spiel am Sonntag etwas zu kritisieren
hatte, dann sicherlich die Tatsache, dass der STK in Unterzahl zu Chancen kam.
Doch ein starker Jan Helms sowie eine deutliche Streuung der Eilveser Schüsse
verhinderten den Anschlusstreffer. So hob sich der TSVKK den Schlusspunkt bis zur 87. Minute auf, als Philipp Schmidt den Ball seinem Gegenspieler in sehenswerter Manieran der Mittellinie abluchste, dann einen Alleingang in Richtung gegnerisches Tor startete und dort souverän zum Endstand von 5:0 für die Krähen abschloss. Am Waldsee hofft man nun, dass alle Beteiligten auch am nächsten Sonntag mit zufriedenen Gesichtern heimfahren. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide tritt dann um 15 Uhr beim hochgehandelten FC Lehrte an.

Mannschaft: J. Helms, Sumpf, Cozzolino, T. Schmidt, S. Helms, Schütz (ab 83. Schwitalla), A. Ulrich, P. Schmidt, Mücke (ab 75.Dosch), Linnemann (ab 88.
Günay), M. Ulrich Trainer: Schülke
Tore: 10.0:1 Tim Linnemann, 12.0:2 Daniel Mücke, 25.0:3 Marc Ulrich, 40.0:4
Marc Ulrich, 87.0:5 Philipp Schmidt
Gelb-Rot: 60.Lollies (Eilvese)