Krähen kämpften aufopferungsvoll

Etwas glücklich, aber durchaus verdient holten sich die Krähen den Pott.

TSV KK Ü50 gewinnt Kreispokal

In einem packenden Endspiel um den Kreispokal präsentierte sich die Ü50 des TSV KK gegen den haushohen Favoriten in Bestform. Die Zuschauer sahen in Ahlten ein temporeiches und jederzeit spannendes Finale. Das Team um Kapitän Klaus Stoß entschied das Spiel in der 59. Minute für sich. Den entscheiden Treffer erzielte Ralf Wehmeyer nach einem Freistoß. In der verbleibende Zeit konnte der Favorit aus Wilkenburg nicht mehr kontern. Am Ende war es ein glücklicher aber nicht unverdienter Erfolg für die aufopferungsvoll kämpfenden „Krähen“.
Folgende Spieler bildeten in Ahlten das erfolgreiche Team: Rainer Bachen; Ralf Kleine-Vorholt, Roman Widera, Marcus Rümper, Jürgen Pigors, Uwe Raschka, Ralf Wehmeyer,
Volker Gundelach, Klaus Stoß, Ralf Heckler und Martin Volmer.
Insgesamt waren zusätzlich folgende Spieler am Erfolg beteiligt: Lutz Borrmann, Andreas Kaiser, Yazig Kellou, Waldemar Lohmann, Axel Neubauer, Hans-Joachim Nitschke, Wilfried Onas, Andreas Renner, Karl-Dietrich Volmer, Frank Wilhelm und Hartmut Zierpel.