Krähen nehmen nächste Pokalhürde

Beim 6:1 glänzt Schütz mit Kopfballstärke

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide bleibt in der Erfolgsspur. Im Wettbewerb um den Fußball-Bezirkspokal gelang dem Team am Dienstagabend der Sprung in die nächste Runde. Zu Gast am Waldsee war mit dem TSV Kirchdorf ein Bezirksliga-Aufsteiger. Die Krähen sahen sich in der Favoritenrolle, schätzten ihren Gegner jedoch nach dessen ordentlichem Saisonstart als spielstarke Mannschaft ein. Der TSV Kirchdorf brachte jedoch kaum Konstruktives zu einem gelungenen Spielaufbau zustande. Das Team aus dem Barsinghäuser Stadtteil überließ den Krähen nahezu über die gesamte Spielzeit den Ballbesitz und lauerte auf Gelegenheiten zu Konterangriffen. Dieses gelang ganz zu Beginn, als Kirchdorfs Jan-Erik Berkenkamp einen Fehler im Krähenwinkeler Mittelfeld zum 0:1 nutzen konnte. Dieses Tor hielt jedoch nicht als Fingerzeig auf die weitere Entwicklung dieser Partie her. Denn spätestens seit dem Ausgleich für den TSV KK durch Tim Linnemann in der elften Minute war von Kirchdorf nichts mehr zu sehen. Philipp Schmidt mit einem direkt verwandelten Freistoß und Philipp Schütz mit einem Kopfballtreffer unter die Latte bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 3:1 aus.
Vielleicht rechnete der eine oder andere der einhundert Zuschauer, dass die Gäste mit Beginn der zweiten Halbzeit noch einmal angreifen würden. Doch die Dominanz des TSV KK blieb ungebrochen. Philipp Schütz hatte Gefallen an seinem Kopfballtor gefunden und zeigte nach einem Freistoß von Philipp Schmidt erneut Vollstreckerqualitäten. Später wurde ein Tor von Gian-Luca Bossio wegen Torwartbehinderung nicht anerkannt. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Philipp Schmidt elfmeterreif gefoult. Gemäß der Weisheit, dass der Gefoulte nicht schießen soll, schnappte sich der soeben eingewechselte Youngster Felix Groth selbstbewusst den Ball und verwandelte eiskalt. Den Schlusspunkt setzte Philpp Schmidt, der seinen Gegenspieler elegant umkurvte, um den Ball anschließend im Tor zu versenken.
Am heutigen Sonnabend, 16. August, geht es um 15 Uhr mit dem Derby beim TSV Godshorn weiter. Und auch Godshorn war im Pokal siegreich. Gegen Landesligist Heeßeler SV gewann Godshorn mit 4:2.
Mannschaft: Meyer, Bart, Tegtmeyer (ab 81.Schwitalla), Costa, S. Helms, Schütz, Linnemann, P.Schmidt, Mücke, M. Ulrich, Bossio
Tore: 2.Minute 0:1 Jan-Erik Berkenkamp, 12.Minute 1:1 Tim Linnemann, 32.Minute 2:1 Philipp Schmidt, 42.Minute 3:1Philipp Schütz, 52. MInute 4:1 Philipp Schütz, 68.Minute 5:1 FE Felix Groth, 75.Minute 6:1 Philipp Schmidt.