Kurioses Spiel mit klarem Sieger

Niederlage der Alten Herren des TSV KK

Der zweiten Alte-Herren-Mannschaft des TSV KK war bewusst, dass sie gegen den SC Wedemark einen Fußball-Meisterschaftsfavoriten vor sich hatten und die Chancen Punkte zu Hause zu behalten, standen eher schlecht. Doch der Spielverlauf, der sich dann zeigte, war nicht vorhersehbar. Der TSV KK stand defensiv kompakt und spielte sich auch Torchancen heraus, die aber ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite war Wedemark zwar ballsicherer, aber längst nicht so dominant wie erwartet. Dass die Krähen dennoch mit 8:0 untergingen, war den kuriosen Torgeschenken zu verdanken. Beim 0:1 rutscht ein lang gespielter Aufsetzer durch die Hände des Krähentorwarts. Zudem verursachten die Alten-Herren drei unnötige Strafstöße und schenkten noch ein Eigentor. Ein unglücklicher Rückpass ging scharf gespielt am Torwart vorbei in das kurze Eck.
Drei weitere Tore fielen tatsächlich aus dem Spiel heraus. Für die Zuschauer war es vielleicht amüsant, für die Spieler der Zweiten-Alten-Herren war es das sicherlich nicht.
Bis Freitag bleibt Zeit die eigenen Fehltritte zu verdauen und gegen Landringhausen wieder bei 0:0 zu starten.