Lea schafft Sprung in den Bundeskader

Lea Winter hat sich kontinuierlich gesteigert.

Kunstturnerin des SC Langenhagen überzeugt bei Überprüfung

Das Jahr 2015 war das erfolgreichste Jahr der Langenhagener Turnerinnen seit Bestehen der Leistungssportabteilung Gerätturnen. Der Kunstturntrainer und Leiter der DTB-Talentschule SC Langenhagen, Willi Osing, blickt in diesem Jahr auf eine 40-jährige Tätigkeit als Trainer zurück und ist somit stolz auf die Leistungsentwicklung seiner Mädchen. Lea Winter, die im Augenblick ausschließlich bei der Landestrainerin Annette Lefebre im Landesstützpunkt trainiert, hat sich kontinuierlich in ihrer Leistung entwickelt. Realschülerin Lea hat ihr Training vor fünf Jahren beim SC Langenhagen unter den Trainern Vladimir Sylusarchuk und Willi Osing begonnen, nach Berufung in den Landeskader und der Aufnahme in den Landesstützpunkt haben sich ihre Leistungen stetig verbessert und an Stabilität zugenommen.
Nach Erfolgen mit der "Altersklasse zehn Mannschaft" auf Landes-und Bundesebene, erkannten die Verantwortlichern, dass ein Sprung auf die Bundesebene,wo sich die Besten messen, durchaus möglich sei. Beim Bundesüberprüfungsturnen in Kienbaum hat Lea dann bewiesen, was alles in ihr steckt; ihre intensiven Trainingsbemühungen in den vergangenen Jahren waren von Erfolg gekrönt
Nach dem erwähnten Erfolg erhielt Lea außerdem einen großen Pokal zur Wahl der besten Turnerin des Jahres 2015 in der DTB-Talentschule des SC Langenhagen.
Drei weitere Turnerinnen des Vereins wurden zudem in den Landeskader des Niedersächsischen Turnerbundes berufen: Femke Raschke, Leonie Hein und Jasmin Fischer. Joline Murray, die auch im Landesstützpunkt trainiert, hofft in diesem Jahr auf eine Nominierung.