Lea und Jannik sind Kreismeister

Lea Klaus.

Um die Kreismeisterschaft und die Kreisbesten

Am letzten Sonntag vor den Ferien nahmen einige Langenhagener Sportler am Sportfest in Kirchdorf teil, es wurde um die Kreismeisterschaft und die Kreisbesten gekämpft. Hier sind die Ergebnisse. In der Besetzung Tina Meyerhof, Muriel Wegner, Smilla Brand und Franziska Stasch startete die vier Mal 75-Meter-Staffel der Schülerinnen B in den Wettkampf. Mit ihrer erreichten Zeit von 41,74 Sekunden wurden sie hinter der Staffel aus Kirchdorf Zweite. Die vier Mal 100-Meter-Staffel der Schülerinnen A erreichte in der Besetzung Michelle Gössler, Tabea Klaus, Katharina Drinkuth und Joyce Meyer in der Zeit von 55,51 Sekunden einen dritten Platz.
Über 100 Meter starteten die W 14-Schülerinnen Michelle Gössler, Tabea Klaus und Joyce Meier, wobei Michelle in 13,82 Sekunden und Tabea in 13,95 Sekunden den Endlauf erreichten. Joyce erreichte eine Zeit von 14,54 Sekunden. (Im Endlauf wurde Michelle mit noch mal verbesserter Zeit in 13,62 Sekunden Dritte. Tabea lief ebenso neue Bestzeit und wurde in 13,82 Sekunden Sechste.
Nele Kütemeyer, W14-Schülerin, lief gegen die Konkurrenz aus Wennigsen über 800m ein gutes Rennen und wurde in 2:32,47 Minuten Dritte.
Lea Klaus erreichte 44,50 Meter bei den Schülerinnen B W13 und wurde Erste. Allerdings verpasste sie um sechs Hundertstelsekunden den Endlauf über 75 Meter und wurde in einer Zeit von 11,08 Sekunden Siebte.
Katharina Kohlei wurde in der Disziplin Schlagball 80 Gramm mit 36 Metern bei den Schi B W12 zweite. Muriel Wegner erreichte eine Weite von 21,50 Metern und wurde insgesamt Elfte.
Für den Endlauf Schülerinnen B 12 qualifizierten sich Smilla Brand mit 10,88 Sekunden und Muriel Wegner mit 10,90 Sekunden. Katharina Kohlei konnte sich mit ihrer Zeit von 11,48 Sekunden nicht weiter qualifizieren. Im Endlauf wurde Smilla Zweite in 10,68 Sekunden und Muriel Vierte in 10,94 Sekunden.
Im Finale über 800 Meter lief Tina Meyerhof bei den W 12-Schülerinnen über 800 Meter und erreichte in der Zeit von 2:43,64 Minuten einen vierten Platz.
Jannik Meyerhof, M13-Schüler B, erreichte mit neuer Bestzeit von 10,27 Sekunden den Endlauf über 75 Meter. Dort steigerte er sich nochmals auf sensationelle 10,14 Sekunden und wurde verdient Zweiter. Mit dem weitesten Sprung von 4,68 Meter gewann er auch den Weitsprung mit deutlichem Vorsprung vor dem Zweitplazierten.
Christopher Lork, M12-Schüler, startete über 1.000 Meter und verbesserte seine Zeit auf 3:25,09 Minuten, dies sicherte ihm den vierten Platz.