Lina will für Niedersachsen kicken

Stehen in ihrer Staffel auf dem zweiten Platz: die E-Juniorinnen des TSV Godshorn mit Trainer Björn Wiekenberg. (Foto: O. Krebs)

E-Juniorinnen des TSV Godshorn sind eine starke Truppe

(ok). Die Erklärung, warum sie zum Fußball gekommen ist, klingt einfach. "Meine Mutter hat Handball gespielt, aber ich hatte Angst um meine Finger", sagt die neunjährige Lina Erlhoff. Offensichtlich die richtige Entscheidung, denn Lina hat Talent mit dem runden Leder am Fuß, schießt als Stürmerin der E-Juniorinnen des TSV Godshorn ein Tor nach dem anderen. Jetzt hat das Mädchen es sogar bis in die Kreisauswahl geschafft, und im Juni steht das Sichtungstraining für die Niedersachsenauswahl an. "Ich habe schon, seit ich laufen kann, gegen den Ball getreten", plaudertdie Godshorner Mannschaftskapitänin. Auf der Straße hat sie später mit den Jungs gebolzt, ihre Karriere in einer Jungenmannschaft beim TSV KK gestartet. Vor zwei Jahren ist der Linksfuß, der nach Aussage ihres Trainers Björn Wiekenberg auch stark im Dribbling ist, zum TSV nach Godshorn gewechselt. Und sie übernimmt sich in einer starken Truppe, die in ihrer Staffel auf dem zweiten Platz steht, Führungsfunktion. "Für mich ist wichtig, dass ich immer gut mitspiele", sagt die Grundschülerin bescheiden. Noch andere Spielerinnen stehen auf dem Sprung in die Kreisauswahl, zuletzt haben die 14 Mädchen aus den Jahrgängen 2006/2007 einen starken dritten Platz beim Turnier in Uetze erreicht, treten am 13. Februar auch beim E-Junioren-Cup in Kaltenweide an. Die Mannschaft von Trainer Björn Wiekenberg, der schon in der A-Jugend von Hannover 96 gekickt hat, und Kotrainer Manuel Pabst trainiert im Winter immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr und freitags von 15 bis 17 Uhr in der Sporthalle der Godshorner Grundschule. Draußen ist immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr und freitags von 16.30 bis 18 Uhr Training.