Losgelegt wie die Feuerwehr

Handball: Heimspiel der HSG 1. Herren

Am letzten Wochenende hatte angesichts der Osterferien nur noch die 1. Herren ein Handballspiel: In der HVN-Landesliga mußte die Langenhagener Handballspielgemeinscahft (HSG) im zweiten Heimspiel hintereinander gegen die TSG Emmerthal antreten.
Die Langenhagener legten los wie die Feuerwehr und hatten bis zur Halbzeit einen 22:13-Vorsprung herausgespielt. Die 60 Zuschauer sahen schnelle Tempogegenstöße über Linksaußen Alexander Krüger, sicher verwandelte Würfe von Rechtsaußen Mike Schulze und zwingende Rückraumaktionen von Kevin Loh und Stefan Hilbck. Entscheidend dabei war auch, dass die Emmerthaler Torleute bis zur Halbzeit kaum einen Ball hielten, während HSG-Keeper Tobias Feise eine mehr als solide Leistung bot.
Erst ab der 40. Minute hatten die Langenhagener Stürmer eine schlechtere Quote zu verzeichnen, als die Emmerthaler Deckung offensiver agierte und intensiv störte. Die Gäste lebten noch einmal auf, doch näher als beim 37:34-Endstand kamen sie nicht mehr. So konnte sich die HSG fünf Spieltage vor Saisonschluss auf den 7.Platz verbessern und kann jetzt die vor ihm liegenden, nur einen Punkt besseren Teams aus Emmerthal und vom ho-handball angreifen.
Für die HSG spielten Feise, D.Schulze; A.Krüger (10), M.Schulze (8), Hilbck (7), Loh (6), C.Krüger (3), Wedemeyer (2), Wöhler (1), S.Krüger, Frost, Helmus, Brockmann.