Louise Frank wird Landesmeisterin

Turnte fast fehlerfrei: Louise Frank, hier mit Trainer Willi Osing.

Turnerinnen des SCL belegen bei den Landesmeisterschaften hervorragende Plätze

Jetzt richtete der SC Langenhagen in der Robert-Koch-Sporthalle die Landesmeisterschaften im Gerätturnen der sechs- bis 15-jährigen Leistungsturnerinnen aus. Auch wurde die Qualifikation zum Bundespokal ausgeturnt. Mit zehn gemeldeten Turnerinnen war der SC Langenhagen der stärkste Verein im Turnbezirk Hannover.
Nicht nur von der Anzahl der Turnerinnen her, sondern auch von der Qualität der gezeigten Leistungen konnte der SCL. auf der ganzen Linie überzeugen.
Gerade im Nachwuchsbereich der sieben- bis neunjährigen Turnerinnen hat die DTB-Talentschule SC Langenhagen eine sehr gute Arbeit geleistet.
Im ersten Durchgang turnten in der Altersstufe neun Charlotte Stukalova-Gerr und Jasmin Anna Fischer . Charlotte turnte einen sehr ordentlichen Wettkampf und belegte den dritten Platz im Vierkampf. In der Gerätewertung konnte sie sowohl am Sprung als auch am Schwebebalken die Bronzemedaille gewinnen.
Jasmin hat seit längerer Zeit Probleme mit Rückwärtsbewegungen, so dass sie im Augenblick ihr Potential nicht abrufen konnte.
Am Sprung wurde sie Landesmeisterin, am Stufenbarren reichte es für Bronze.
Die Altersklasse acht war in diesem Jahr der Glanzpunkt, Louise und Nika zeigen sich mit beachtlichen Leistungen, die noch einiges erhoffen lassen. Louise turnte fast fehlerfrei und wurde somit verdient Landesmeisterin im Vierkampf, auch am Sprung wurde sie Titelträgerin.
Nika war ihr nah auf den Fersen, bei einem etwas besseren Barren hätte auch sie den Titel gewinnen können. Sie wurde Landesmeisterin am Schwebebalken und belegte im Dreikampf den dritten Platz.
Altersklasse sieben:
vierter Platz für Merle Winter, der Schwester unserer Bundeskaderturnerin, Lea Winter.
Am Sprung wurde sie Landesvizemeisterin; 10. Elisa Fedorova; 11. Emily Schymosch;
Altersklasse zwölf bis 15:
Lea Winter belegte den zweiten Platz und wurde somit  Landesvizemeisterin, hierbei ist zu beachten, dass die  Landesmeisterin Alina Heinemann bereits drei Jahre älter ist. Drei
zweite Plätze am Sprung, Schwebebalken und Boden runden das Bild
ab. Im Bundespokalqualifikation turnten Joline und Marwa einen guten
Wettkampf, waren doch noch in diesem Jahr mit den sehr hohen
Anforderungen überfordert. Am nächsten Wochenende werden die Mädchen in der Landesliga an den Start gehen. Ein hohes Niveau, auf dem Willi Osings Mädchen unterwegs sind. Eine feste Halle, in der er die Geräte nicht abbauen muss, wären der Traum des Trainers. So könne er das Leistungsturnen noch mehr forcieren.