Männliche B-Jugend noch ungeschlagen

Erkämpfte sich ein 23:23-Unentschieden gegen die HSG Lügde-Bad Pyrmont: das Regionsoberligateam der männlichen HSG-B-Jugend.

Fokus in der Vorbereitung lag auf Teambildung

Bei der Regionsoberligamannschaft der männlichen B-Jugend hat eine intensive Saisonvorbereitung stattgefunden. Sie haben an drei großen Vorbereitungs-Turnieren teilgenommen, unter anderem auch am Beachturnier in Cuxhaven. Der Fokus lag allerdings nicht auf dem Turniersieg, sondern auf Teambildung. Es wurden viele gemeinsame Aktionen angegegangen, die das Team so richtig zusammengeschweißt haben.
Im Anschluss der Vorbereitungs-Turniere ging die schweißtreibende Saisonvorbereitung mit Konditions- und Krafttraining weiter, das dazu führte, dass die Jungs in der Regionsoberliga einen guten Saisonstart hinlegten. Vorige Woche mussten sie gegen die HSG Lügde-Bad Pyrmont antreten. Diese Mannschaft hat durch ihre körperliche Dominanz den Langenhagenern Jungs viel Respekt eingeflößt, sodass das Motto war, von der ersten Sekunde konsequent in der Deckung gegenzuhalten. Die Langenhagener schafften es bis zum 7:7 gut mitzuhalten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging der körperlich stärkere Gegner dann aber doch mit 12:8 in Führung. Mit viel Willenskraft haben es die Langenhagener geschafft, das Spiel bis zur Halbzeit spannend zu gestalten und gingen mit 12:14 in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit bei einem Stand von 13:16 kam dann Torwart Erik Frommeyer zum Einsatz. Mit Ruhe und Souveränität hielt er hundertprozentige Tempogegenstöße der Gegner und sorgte für Sicherheit in der Deckung. Tor um Tor wurde nun aufgeholt, und Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel immer wieder ausgeglichen beim 17:17, 20:20 und 22:22, sodass sich keines der beiden Teams so richtig absetzte. In der Endphase nahm das Spiel an Härte zu, es wurden mehr Verletzte auf der Bank. Auswechselspieler Fehlanzeige; die Verletzten mussten weiterspielen. Sieben Sekunden vor dem Schlusspfiff warfen die Gegner aus Bad Pyrmont das Führungstor. Der Langenhagener Trainer, Torsten Flöricke, nahm eine Auszeit und gab taktische Anweisungen für den letzten Angriff. Bastian Böger wollte das Ausgleichstor erzielen, wurde aber so hart gefoult, dass es einen Siebenmeter gab. Luis Flöricke verwandelte diesen dann schon nach Abpfiff zu einem Endstand von 23:23 verwandelt. Für die Langenhagener war es am Ende ein gefühlter Sieg. Die männliche B-Jugend der HSG Langenhagen ist somit immer noch Erster in der Regionsoberliga.