Maurice Maletzki kehrt nach Havelse zurück

Ziehen jetzt wieder an einem Strang: Trainer Christian Benbennek (von links), Maurice Maletzki und Manager Stefan Pralle.

Nach zweieinhalbjähriger Abstinenz zurück an alter Wirkungsstätte

Nach zweieinhalb Jahren vorübergehender Abstinenz kehrt Maurice Maletzki an seine alte Wirkungsstätte an die Hannoversche Straße zurück. Der 26-Jährige spielte bereits von 2007 bis 2015 in Havelse, bevor er zum Ligakonkurrenten VfB Lübeck wechselte. Zu Saisonbeginn verschlug es den Offensivspieler zu Arminia Hannover zurück in die Heimat. Insgesamt bestritt er bisher 189 Regionalligaspiele und erzielte dabei 28 Treffer.
Nachdem die Havelser nach Christoph Rischker (TuS Harenberg) mit Niclas Bahn (unbekannt) einen weiteren Abgang zu vermelden haben, kam es nach Niklas Tasky (zurück aus den USA) und Julius Langfeld (RW Maaslingen) mit Maurice Maletzki zur dritten Neuverpflichtung in der Winterpause.
Maletzki unterzeichnete beim TSV Havelse einen Vertrag bis 2020. Ob er bereits am kommenden Sonntag im Auftakt-Heimspiel gegen den Ligafavoriten SC Weiche 08 Flensburg (14 Uhr) im Kader steht, wird Cheftrainer Christian Benbennek noch entscheiden.
Zitat Maurice Maletzki: „Es ist ein schönes Gefühl, wieder nach Hause zu kommen. Ich freue mich riesig darauf, wieder in Havelse und auch wieder in der Regionalliga zu spielen und werde alles dafür tun, damit wir als Team eine richtig gute Rückrunde spielen.“
Zitat Stefan Pralle, Manager: „Nachdem sich abzeichnete, dass sich unser Kader nochmals um einen weiteren Spieler reduziert, haben wir mit Maurice eine ideale Lösung gefunden. Er ist ein regionalligaerfahrener Spieler, der hier kaum Eingewöhnungszeit