Maxi Winterberg behauptete sich

Hendrik Eggers, zweiter Blau-Gelb-Vorsitzender, ist im Radsport unterwegs.

Neunter Platz für Blau-Gelb in Hamburg

"Nun beginnt der Radrennsport wieder so richtig Spaß zu machen, weil das Wetter endlich frühlingshaft wärmer geworden ist. Regen, Wind und Kälte verderben auch den Rennfahrern den Spaß an diesem schönen und spannenden Sport", erklärt Walter Euhus seitens der Radsportler vom Radsport Club Blau-Gelb. Es gab wieder einige Wettkampf-Teilnahmen.
Maxi Winterberg aus dem Team „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ startete in Hamburg bei einem extrem schnellen Kriterium und landete auf einem starken neunten Platz. Eine solche Platzierung hilft ihm beim Erhalt der höchsten Starterklasse. Anderntags fuhr Hendrik Eggers in Fuldabrück auf das Podium und landete auf Platz drei. Schade, daß er 50 Meter vor dem Ziel noch in Führung liegend überspurtet wurde. Er war trotzdem wegen des großen Starterfeldes mit vielen Spitzenfahrern mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Leo Appelt startete in Belgien beim „Grand Prix Criquieilon“. Er fuhr mit seinem Team trotz vieler Windkantensituationen in der großen Spitzengruppe und leistete wie schon in den letzten Rennen starke Führungsarbeit. Deshalb war er am Ende mit Platz 30 sehr zufrieden. Inga und Wiebke Rodieck nahmen mit ihrem Team an einem Jedermannrennen auf dem Hockenheimring teil. Nach 23 Kilometern musste das Rennen jedoch wegen zahlreicher Stürze abgebrochen werden. Wegen des großen Verletzungsrisikos in einem riesigen Starterfeld verzichtete das Team dann auf einen Neustart. Schließlich wollen die Fahrerinnen bei den kommenden wichtigen Rennen gesund an den Start gehen können.