Mehr als ursprünglich gedacht

Die Gruppe beim Funktionstraining im SCL-Fitness.

Großes Ziel Hannover Marathon rückt für „Langenhagen läuft“ näher

Langenhagen (ok). Das Projekt „Langenhagen läuft“ hat dann doch größere Dimensionen angenommen als ursprünglich eigentlich geplant war. Außer dem Trainingsprogramm mit Vorträgen und Funktionstraining beim SCL-Fitness haben die Trainer Bernd Müller, Klaus Habekost und Birgit Komoll vom LAC noch zusätzliche Einheiten, auch in individuellen Gruppen, angeboten und darüber hinaus die Teilnahme am LAC-Training ermöglicht. Alles für das große Ziel Hannover Marathon am 9. April, für das die mehr als 70 Aktiven auch schon an mehreren Testläufen in der näheren und weiteren Region teilgenommen haben. Gründliches Training ist für Bernd Müller das A und O. Richtiges Aufwärmen, Lauftechnik und Körperhaltung. Ein typischer Anfängerfehler ist für ihn, sich in Sachen Tempo und Intensität zu Beginn gleich zu übernehmen. „Weniger ist oft mehr“, sagt Bernd Müller, für den Laufen einfach Passion ist. Der Körper müsse erst vier Wochen lang kontinuierlich bewegt und belastet werden, bevor das eigentliche intensive Training beginne. Die meisten der rund 70 Athleten aus Langenhagen versuchen sich am 9. April am Zehn-Kilometer-Lauf, einige wollen aber auch den Halbmarathon angehen. Bernd Müller hat das Ganze viel Spaß gemacht und hofft, dass er viele mit dem Laufvirus angesteckt hat. Zumindest bietet er für die Teilnehmer bis Ende Juni eine kostenfreie Mitgliedschaft beim Leichtathletik Club (LAC) an.