"Mit angezogener Handbremse"

Die Mannschaft der SCL-Triathleten beim Start in Peine.

Durchschnittsalter der SCL-Triathleten bei fast 50

Der dritte von vier Wettkämpfen der diesjährigen "Sportteam Augath-Triathlon Landesliga" wurde beim 16. Peiner Härke-Triathlon gestartet und ging über die olympische Distanz mit 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und einen abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf.
In der Tagesplatzierung reichte es für den SCL unter 40 Herrenmannschaften für Platz 29.
Dabei lag das Durchschnittsalter der SCL-Mannschaft bei 49,16 Jahren. Am Start waren Sascha von der Hellen, Raimund Schultz, Gerhard Berger, Michael Feustel, Boto Schmerer und Andreas Düber.
Eine starke Zeit schaffte Sascha von der Hellen beim Zehn-Kilometer-Lauf. Auf Platz 27 standen für ihn 40:09 Minuten zu Buche. Raimund Schultz wählte auch für den Reiseweg das Fahrrad und nutzte den Wettkampf als Vorbereitung für den UM-Frankfurt am 8.Juli. Für Gerhard Berger war es der erste Wettkampf nach zwölf Monaten verletzungsbedingter Pause. Sein Fazit: "Es ist weiterhin wie Laufen mit angezogener Handbremse".