Mit klarem 4:0 in die nächste Runde

Pokalspiel krönender Abschluss des Fußball-Wochenendes am Waldsee

Am kommenden Wochenende wird auf der Anlage des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide eine Menge los sein. Der Hannover-Airport-Cup findet statt, ein äußerst attraktives Jugendfußballturnier, an dem 80 Mannschaften teilnehmen werden. Die zweiten Herren steigen am Sonntagnachmittag um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen TSV Poggenhagen in die neue Kreisligasaison ein. Und die ersten Herren
bestreiten anschließend, voraussichtlich um 17 Uhr, ihr Bezirkspokalspiel. Der Gegner wird der Heesseler SV, ein Klassengefährte aus der Landesliga, sein.
Das Ticket für diese Zweitrundenpartie hat sich die Elf von Trainer Ingo Trebing durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg beim von dessen Bruder Axel Trebing gecoachten Bezirksligisten TSV Luthe gesichert. Begünstigt wurde der Erfolg durch einen bereits in der ersten Spielminute verhängten Elfmeter. Luthes Torhüter Thimo Lohmann unterlief beim Hinauslaufen ein Foulspiel, und Philipp Schmidt traf für die Rot-Blauen mit einem sicheren Schuss ins rechte untere Eck. Es folgte ein sicherer Auftritt des Waldsee-Teams, das den Unterschied von einer Spielklasse immer wieder zum Ausdruck brachte. Dennoch kamen auch die Gastgeber, die als Aufsteiger in der Vorsaison einen beachtlichen neunten Platz in der Abschlusstabelle belegt hatten, zu einigen wenigen Gelegenheiten. Am gefährlichsten kam dabei der Schuss von Giusepp Martino daher, in dessen
Folge der Ball knapp oben rechts über das Tor flog. Doch schon bald drückten die Krähen ihre Dominanz auch im Ergebnis aus. So stand Adrian Zimmermann nach einem Eckball von Philipp Schmidt in der 29.Minute goldrichtig, um das Leder zum 0:2 in die Maschen zu köpfen. Und als Schmidt zehn Minuten später nach einer eleganten Drehung mit einem präzisen Linksschuss zum 0:3 traf, war das Spiel bereits so gut wie entschieden.
Bis zum vierten Treffer sollte noch einige Zeit vergehen, was nicht zuletzt an Luthes gutem
Torwart lag. So konnte er mit guten Paraden weitere gegnerische Gelegenheiten von Philipp Schmidt und Felipe-Marcel Böttcher vereitelt. Zudem hatte Sebastian Helms zwischendurch einen Lattenschuss abgegeben. In der 73.Minute war es dann jedoch so weit. Nach einem
schönen Zuspiel von René Legien hatte Böttcher freie Bahn, um gekonnt den Endstand von 0:4 herzustellen. Die Schlussphase mussten die Krähen zu zehnt überstehen. Sebastian Helms war verletzungsbedingt ausgeschieden, und Ingo Trebing hatte bereits dreimal gewechselt. Es brannte jedoch nichts mehr an. So ging auch das dritte Duell zwischen Luthe und dem TSV KK mit 4:0 an die Krähen, die bereits in zwei Testspielen mit diesem Resultat vom Platz gegangen waren. Nachdem der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide in den letzten beiden Jahren jeweils in der ersten Runde ausgeschieden war, ist man am Waldsee froh, dass die Pokalsaison diesmal länger andauert. Das Freundschaftsspiel beim Mellendorfer TV hatten die Rot-Blauen am Freitagabend  souverän mit 9:1 gewonnen. Tore: Thore Fahrtmann (4), Alexander Dosch (3), Dennis Tasche, Sebastian Helms.

Die Aufstellung in Luthe: Pigors, S. Helms, T. Miener, Tegtmeyer, Mücke, Dosch (ab 60.Schütz), Legien, P. Schmidt, Tasche (ab 60.Bart), Zimmermann (ab 46.Böttcher), Kunstmann Trainer: Trebing
Tore: 1.0:1 FE Philipp Schmidt, 29.0:2 Adrian Zimmermann, 39.0:3 Philipp Schmidt, 73.0:4
Felipe-Marcel Böttcher