Monika Meinhold überzeugte bei EM

Monika Meinhold (Zweite von links) belegte zwei Mal den dritten Platz.

Zwei Bronzemedaillen für RSG-Sportlerin

Jetzt wurden die siebten Badminton-Europameisterschaften ausgetragen.
120 Sportler aus zwölf Nationen reisten an. Rechtzeitig zum Turnierbeginn hatte sich der wochenlange Dauerregen verzogen und so fanden die Wettbewerbe in traumhafter Umgebung im Sportzentrum Kerenzerberg oberhalb des Walensee statt. Im Mittelpunkt standen jedoch die sportlichen Wettbewerbe. In 20 Wettbewerben ermittelten die Rollies und Fußgänger die Europameister.
Für Monika Meinhold ging es dann sofort mit den Rolli-Mixed los. Siegmund Mainka / Monika Meinhold begannen nervös und haben leider das erste Spiel knapp verloren. Im letzten Spiel am Sonntag konnten sie gegen die türkische Paarung Kertmen / Seckin nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch drehen und erreichten somit den dritten Platz (19:21, 21:10, 21:11).
Im Damen Einzel musste sich Monika Meinhold nur den starken Holländerinnen geschlagen geben. Beim entscheidenden Spiel um Platz 3 gegen die Türkin Emine Seckin gelang es ihr durch platzierte Aufschläge und lange Clears beständig in Front zu liegen. Am Ende gewann sie klar (21:11, 21:15) und freute sich schließlich über die gewonnene Bronzemedaille.