MTV feiert Turniersieg

Packende Zweikämpfe beim Hallenkick.

Namensgeber verdoppelt Spende an Langenhagener Tafel

Der MTV Engelbostel-Schulenburg ist ein toller Abschluss der Hallensaison gelungen. Beim eigenen Hallenturnier setzte sich der Bezirksligist im Finale gegen starken Kreisligisten TSV Berenbostel gleich mit 6:1 durch. Drei Treffer von Stefan Richter, Bilal Tcha-Gnaou (2) und der starke Neuzugang Hendrik Göhr besiegelten den am Ende klaren und verdienten Erfolg des MTV. In der B & M Speditionsgesellschaft-Gruppe besiegten die Wünschmann-Kicker die A-Junioren des SC Langenhagen (4:2) und Sparta Langenhagen (9:0). Gegen TuS Garbsen gab es ein 2:2. Als Erster gab es dann im Viertelfinale das Duell mit Wacker Neustadt. Der Kreisligist war kurzfristig für den SSV Südwinsen eingesprungen, die am Vortag wegen Personalmangel ihre Teilnahme abgesagt hatten. Hier gewann der MTV dann mit 5:1, ehe es im Halbfinale das Duell mit dem STK Eilvese gab. Engelbostel war hier dominierend und führte bis kurz vor Ende 3:2 durch Treffer von Bodo Dyballa, Hendrik Göhr und Marcus Bohne, ehe eine Zeitstrafe aufgrund eines Wechselfehlers zum Ausgleich führte. Im Neunmeterschießen trafen dann Marcus Bohne und Mike Lehnberg für den MTV. Ein Neunmeter des STK ging daneben und einen konnte der starke Keeper David Gosewisch abwehren. So stand der MTV im Finale. Gegner Berenbostel brauchte etwas Anlauf und Glück um bis in das Finale vorzupreschen. Nach zwei Remis gegen den HSC (3:3) und Eilvese (3:3) gab es einen Last-Minute-Sieg gegen Arminia Hannover (5:4), der den TSV auf Platz eins der Gruppe Dudda & Seidel OHG brachte. Im Viertelfinale gab es dann gegen den besten Dritten erneut das Duell mit dem HSC. Hier siegten die Berenbosteler dann klar mit 4:0 und trafen im Halbfinale auf den OSV Hannover, der seine Gruppe (Reha am Stadion) klar gewinnen konnte vor dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Eilvese besiegte im Viertelfinale den TSV Krähenwinkel und die SCL-A-Junioren unterlagen dem OSV. Im Penaltyschießen um Platz drei hatten die Kicker des OSV dann die Nase vorne. Das Einlagespiel zwischen den Junioren des MTV und dem Nachbarn aus Stelingen gewannen die „Hausherren“ mit 2:1. „Überraschend war das Ausscheiden vom klassenhöchsten Team Arminia Hannover in der Gruppenphase. Ansonsten haben wir viele tolle und faire Spiele gesehen,“ so Teamsprecher Marcus Bohne. „Wir sind auch mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden. Als letzter Ausrichter der vier Langenhagener Turniere ist es immer schwer die Leute zu begeistern.“ Auch die Idee mit der Spende vom Eintrittsgeld an die Langenhagener Tafel wurde angenommen und unterstützt. Die genaue Abrechnung ist noch nicht erfolgt, aber der Turniernamensgeber „Die Gartenbau-Profis-Kretschmer“ hat die Verdoppelung der Spende zugesagt.
Für den MTV geht es nun draußen weiter. Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, soll es am Donnerstag (18 Uhr) und am Sonntag (18 Uhr) Duelle mit dem Bezirksoberligisten Heeßeler SV und dem Ligakonkurrenten SV Ahlem geben. Die Spiele finden auf Kunstrasen beim TSV Bemerode statt.
 
Bild-Nr. 047: Philipp Lyding setzt sich gegen den STK Eilvese durch und zeigte starke Leistungen im Turnierverlauf
Bild-Nr. 046: Neuzugang Hendrik Göhr scheitert in dieser Szene aussichtsreich, aber traf insgesamt achtmal bei seinem Debut
Bild-Nr. 052: Die etwas anderen Turniersprecher nach dem Motto „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“. Niclas Bohne, Ben und Yannik Wünschmann, sowie Elisa Bohne haben die Spielstände und Torschützen angesagt.