Packendes Spiel

HSG III erkämpfte sich 29:29 gegen TS Großburgwedel

Das packende Spiel der Handball-Regionsliga zwischen der HSG Langenhagen III und der TS Großburgwedel fand keinen Sieger. Endstynd 29:29. Die dritte Herren konnte auf einen vollen Kader zählen, sodass sogar Spieler aussetzen mussten. In der
Anfangsphase waren die Gäste mit ihrer offensiven 5:1-Abwehr die bessere Mannschaft und lagen mit 8:5in Front. Bis zur Pause wurde dieser Vorsprung der TSG sogar noch auf 15:11 ausgebaut. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit kämpfte sich die HSG
immer weiter heran und belohnte sich in der 41. Minute mit dem 22:22-Ausgleichstreffer durch den stark aufspielenden Olivier Steidel. Die Schlussviertelstunde war sehr ausgeglichen. Beide Teams wollten diesen Sieg unbedingt, am Ende wurden mit 29:29 die Punkte dennoch geteilt. Die dritte Herren zeigte trotzdem wieder eine couragierte Leistung und kämpfte sich trotz des zwischenzeitlichen Fünf-Tore Rückstands wieder heran.
Für die HSG III spielten: Kühne, Biester und Wollenweber im Tor; Gregorio (8), O.Steidel (7), Wissel (5), Thieme (3), Atisu, Wadas (je 2), P.Steidel,
Diedrich (je 1), Meier, Strecker und Noack