Pflichtranglistenturnier im Synchronschwimmen

Rika Gesenhues (oben von links), Anastasija Bogdanova, Lea Marie Körber, Lena Gleue; Pia Gesenhues (unten von links) Lisann Täschner.

Pia Gesenhues und Lisann Teschmer im Finale

Die neue Wettkampfsaison der Synchronschwimmerinnen des SV Langenhagen ´71 und des SV Aegir ´09 Hannover startete wie in jedem Jahr mit dem Deutschen Pflichtranglistenturnier. Ausrichter war der SV Brackwede.
Aus ganz Deutschland kamen 143 Synchronschwimmerinnen zusammen, um sich zu messen. Nach einer guten Vorbereitung konnten aus Langenhagen und Hannover insgesamt sechs Schwimmerinnen mit ihren Trainerinnen Ronja Meyer und Janine Lücke nach Brackwede fahren.
Los ging es mit dem Vorkampf für alle Altersklassen. Alle 143 Teilnehmerinnen führten unter den Augen von sechs Wertungsrichtern vier Pflichtübungen vor, die anschließend mit Noten zwischen 0,0 und 10,0 bewertet wurden.
In der Altersklasse C (12-14 Jahre) startete für den SV Langenhagen Lena Gleue und erreichte den 86. Platz in der Gesamtwertung und Platz 10 von 19 Schwimmerinnen in ihrem Jahrgang. Sie verpasste damit leider nur um einen Platz den Einzug ins Finale.
In der Altersklasse B (15-16 Jahre) starteten Rika Gesenhues und Lea Marie Körber für den SV Langenhagen und Anastasija Bogdanova für den SV Aegir Hannover. Rika Gesenhues landete auf Platz 54 der Gesamtwertung und Platz 12 von 18 in ihrem Jahrgang. Lea Marie Körber und Anastasija Bogdanova, die zum ersten Mal an diesem Wettkampf teilnahm, erreichten die Plätze 73 und 113 in der Gesamtwertung und die Plätze 14 und 19 von 22 Schwimmerinnen in ihrem Jahrgang.
In der Altersklasse A (17-18 Jahre) gingen Pia Gesenhues und Lisann Teschmer aus Langenhagen an den Start. Sie belegten die Plätze 36 und 53 der Gesamtwertung. In ihrem Jahrgang bedeutete dies die Plätze 4 und 6 und somit den Einzug ins Finale.
Das Finale der Altersklassen A und B fand noch am Samstagabend statt. Beide Schwimmerinnen aus Langenhagen konnten mit sehr guten Leistungen die Plätze aus dem Vorkampf bestätigen.
In der offenen Wertung aller Altersklassen gewann am Sonntag Wiebke Jeske vom TSB Flensburg vor Kyra Felßner aus Bochum und Teamkollegin Edith Zeppenfeld ebenfalls aus Flensburg das offene Finale.
Die Synchronschwimmerinnen aus Langenhagen und Hannover haben mit diesem Wettkampf einen guten Start für die kommende Wettkampfsaison absolviert.