Radsportsaison hat begonnen

Ehrenvorsitzender Walter Euhus (von links), Günter Hansen, Barbara Kramer, Helmut Schultz und Ole Geisbrecht bei der Zusammenkunft des Radsportclubs Blau-Gelb mit Auszeichnungen.
Man mag es bei dieser Kälte, bei Eis und Schnee kaum glauben, dass die Radsportsaison begonnen hat. Dem Team der „Radsportgruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ genügte in den letzten Wochen nicht das Hallentraining, es trainierte trotz der Minustemperaturen an den Wochenenden auf der Straße. Und nun werden, nachdem die ersten Rennen im Ausland gestartet sind, schon die ersten Rennen im näheren Umfeld ausgetragen. Zunächst starteten Inga Rodieck und Wiebke Rodieck am 4. März beim traditionellen „Omloop van de Westhoek“ in Belgien. Zu fahren waren bei regnerischem Wetter und einem hektischen Rennen mit vielen Profiteams 111 Kilometer, zum Teil auf Kopfsteinpflaster. Wiebke fuhr sehr aufmerksam und war immer vorne vertreten. Während Inga im späteren Rennverlauf mit der Hälfte des gesamten Fahrerinnenfeldes aufgeben musste, fuhr Wiebke ein starkes Rennen, war in der Sprintvorbereitung vorne vertreten und wurde sensationell Sprint-Dritte und damit Vierte im Gesamtergebnis, weil eine Niederländerin als Solistin das Rennen gewann.
Am kommenden Wochenende ist der Blau-Gelb-Nachwuchs in Herford beim "6. Frühlingsreis" am Start. Mit dabei ist auch Ole Geisbrecht, der jetzt noch bei der Freitagsversammlung der Blau-Gelben als „Radsportler des Jahres 2017“ geehrt wurde. Ole, der in der neuen Saison in der U17-Klasse startet, siegte bei jedem Dritten von insgesamt 33 Rennen.
Die Saison der Wanderfahrer beginnt erst Ende des Monats. So nutzten die Blau-Gelben die Zusammenkunft für die Ehrung der Wanderfahrer des Vorjahres. Die Nummer eins war Günter Hansen, ehemals Mitglied des geschäftsführenden Vorstands und jetzt passender Weise Fachwart Wanderfahren. Die nächsten Plätze gingen an Helmut Schultz, Barbara Karamer, Helmut Finger, Gerda Wirbeleit und Gerhard Harz. In der Gesamtwertung, der Blau-Gelb-Punkteliste der Jahre 1991 bis 2017, belegte Barbara Kramer Platz eins gefolgt von Horst Wagner, Helmut Finger, Gerhard Harz, Margarethe Schrader, Gerda Wirbeleit und Helmut Schultz. Nicht vertreten bei der Veranstaltung war der erste Vorsitzende Klaus Tast, der bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Apeldoorn (NL) als BDR-Offizieller weilte und sich dort über die Erfolge der deutschen Bahnfahrer und Bahnfahrerinnen freute, so der Bericht von Walter Euhus.