Relegationsplatz wieder in Reichweite

Oberliga: SC Langenhagen greift noch einmal an

(rt). Es scheint fast so, als sollten in dieser Spielzeit die meisten Entscheidungen am grünen Tisch fallen. Nicht nur, dass die beiden Absteiger Kickers Emden und Eintracht Nordhorn durch den Insolvenzantrag die Oberliga verlassen müssen, auch im Kampf um den Aufstieg hat sich die Situation nun dramatisch verändert. War der SC Langenhagen trotz seines überzeugenden Sieges gegen Rotenburg schon fast chancenlos um Rennen um den Relegationsplatz zurück gefallen, sehen die Beteiligten momentan wieder etwas zuversichtlicher dem letzten Auswärtsspiel in Ottersberg entgegen. Aus einer Partie um die goldene Ananas wird jetzt ein letzter Versuch, den Sprung in die Regionalliga zu schaffen. Doch was war passiert? Die Reserve des VfL Osnabrück darf nicht aufsteigen, Platz 6 reicht daher für die Qualifikation. Der TuS Heeslingen hatte sich anscheinend sicher auf dem beliebten Platz festgesetzt. Doch im Lizenzierungsverfahren wurden vom Norddeutschen Fußballverband Nachbesserungen wegen einer Steuernachzahlung gefordert. Hierfür konnte der TuS bisher keine Bürgschaft vorlegen. Der Verein legte Protest ein, der jedoch bisher nicht verhandelt wurde. Heißt für den SCL somit, mit einem Sieg und gleichzeitigen Niederlagen von Braunschweig und Holthausen-Biene wird der Traum vom Regionalligaaufstieg vielleicht doch noch wahr. Braunschweig empfängt Cloppenburg, dass noch Meister werden kann. Holthausen-Biene trifft im Heimspiel auf eben jenen TuS Heeslingen, der ungeachtet der Lizenzverweigerung einen Sieg für die Stabilisierung des sechsten Platzes braucht. Sicher ist bisher nur der Gegner. Und der ETSV Weiche Flensburg mit seinem Ex-Profi Daniel Jurgeleit als Trainer profitierte ebenfalls von einer Entscheidung außerhalb des Spielfeldes. Die Abschlusspartie beim FC Sylt wurde mit 5:0-Toren gewertet, da der Gegner nicht antrat! Dies war allerdings nicht mehr von Bedeutung, da der bisherige Tabellenzweite, die Reserve von Holstein Kiel, ebenfalls nicht aufsteigen darf. Nach einer bisher turbulenten Spielzeit wundert den geneigten Beobachter nichts mehr. Auch wenn es für den SC Langenhagen sportlich nicht reichen sollte, bleibt die allerletzte Hoffnung auf eine Entscheidung am grünen Tisch.