Roth-Triathlon in Fabelzeit bewältigt

Francisco Cabanillas Garcia beim Triathlon im bayrischen Roth.

Erfolg für Francisco Cabanillas vom SCL

Im bayrischen Roth wurde der größte Langdistanz-Wettkampf der Welt vor traumhafter Zuschauerkulisse ausgetragen. Das Wetter war ideal für den Triathlon. Am Start waren 3.500 Athleten aus der ganzen Welt. Nach einem packenden Rennen setzten sich an der Spitze die deutschen Triathleten durch. Bei den Männern gewann Sebastian Kienle in 7:46:23 Stunden das Rennen. Bei den Frauen ist Daniela Sämmler die Überraschungssiegerin in 8:43:42 Stunden, die dem Rennen ihren Stempel aufdrückte. Nur neun Sekunden trennten sie von der zweitplazierten Weltklasseathletin Lucy Charles aus Großbritannien.
Mit dabei in diesem Jahr Fransisco Cabanillas Garcia vom SCL bei seinem ersten Triathlon auf der Ironman-Strecke: Swim 3,8 km, Bike 180 km, Run 42 km. Nach solidem Schwimmen konnte er das alte Bike von Patrick Schmidt zu neuen Ehren fahren. In Roth war Volksfeststimmung während des Triathlon, und am Solarer Berg ging es zu, wie bei den Bergetappen der Tour de France. Franciscos Stärke ist das Laufen. Selbst nach der Vorbelastung läuft er den Marathon immer noch in 3:37:58 Stunden - so der Bericht von SCL-Pressewart Triathlon Dirk Bockisch. 
Im Endergebnis finishte SCL-Triathlet Francisco Cabanillas Garcia in einer Fabelzeit von 10:42:40 Stunden auf Rang 656. Damit wird er 130. seiner Altersklasse. Die Split-Zeiten: Swim: 1:16:33 Stunden; Wechselzeit 4:58 Minuten; Bike: 5:39:47 Stunden; Wechselzeit  3:26 Minuten; Run: 3:37:58 Stunden.