Rückschlag in Unterzahl

TSV KK mit unglücklichem Punktspielauftakt

Als beim ersten Punktspiel des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide in der neuen Saison in der Fußball-Landesliga beim MTV Almstedt die Aufstellungen bekannt wurden, da standen die Fans der Krähen zunächst vor einem Rätsel. Plötzlich tauchte ein bis dato unbekannter Name in der Startelf auf. Bei jenem Spieler handelte es sich um Niklas Tasky, seines Zeichens Neuzugang von der SpVgg Neckarelz aus der letztjährigen Regionalliga Südwest. Er spielte früher bereits in der Region Hannover, unter anderem für den SC Langenhagen und den TSV Havelse. Jedoch strebt Tasky eine Zukunft im Ausland an und könnte nur ein sehr kurzes Gastspiel beim TSV KK gegeben haben. Dieses war jedoch effektiv, denn nach einem Eckball von Wladislaw Schmidt war es Tasky, der die Krähen bereits nach fünf Minuten in Führung brachte. Die Freude im rot-blauen Lager war allerdings nur von kurzer Dauer.
Denn Tobias Sawatzki gelang nur drei Minuten später mit einem Linksschuss das Tor zum 1:1. Dies sollte nicht die letzte schlechte Nachricht für die Krähen bleiben. Marc Ulrich musste bereits nach 22 Minuten wegen einer Verletzung vom Platz, und Almstedt ging nach etwas mehr als einer halben Stunde mit 2:1 in Führung. Das Tor entstand aus einer Standardsituation. Dabei handelte es sich jedoch nicht um eine der gängigsten wie Freistoß oder Eckball – nein, der MTV hat mit Marvin Rohrbach einen Spieler in seinen Reihen, dessen Fähigkeit bei Einwürfen eine echte Waffe darstellt. Er ist in der Lage, den Ball äußerst präzise und sehr weit zu werfen. Und so führte einer seiner weiten Einwürfe in der 31. Minute zum Torerfolg. Norman Rostalski köpfte das Spielgerät ein.
Auf einem unangenehm zu spielenden Platz wurde den Krähen das Leben an diesem
Nachmittag sehr schwergemacht. Oftmals kamen sie einen Schritt zu spät und ließen
sich den Schneid abkaufen. Allerdings spielte der MTV Almstedt in vielen Situationen auch alles andere als fair. Die Gastgeber griffen immer wieder zu unsauberen Mitteln. So wurden einige Angriffsversuche mit klar erkennbaren Fouls immer wieder unterbunden. Leider verstand es der Schiedsrichter nicht, diese Aktionen zu sanktionieren. Äußerst ärgerlich verlief dann vor allem die Szene in der 74. Minute. Ein Almstedter Spieler beging ein grobes Foul an Andrè Ulrich, das durchaus einen Platzverweis hätte nach sich ziehen können. Stattdessen sahen beide Protagonisten den gelben Karton. Da Ulrich bereits gelbverwandt worden war, musste nun er mit Gelb-Rot den Platz verlassen. In Unterzahl warfen die Krähen noch einmal alles nach vorne. Doch das 3:1 für den MTV in der 80. Minute ließ alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn schwinden. Normam Rostalki traf nach einem Freistoß per Kopf.
Nun gilt es, die Köpfe schnell freizubekommen, um sich voll und ganz auf den
Heimspielauftakt am kommenden Wochenende zu konzentrieren. Gegen den
Aufsteiger Koldinger SV sollen die ersten Punkte her.

Mannschaft: J. Helms, A. Ulrich, Döpke, Tasky, S. Helms, Dosch, Zimmermann, Tasche (ab 74.Sachse), Schwitalla, W. Schmidt, M. Ulrich (ab 22.Münch); Trainer: Gehrmann; Tore: 6.0:1 Niklas Tasky, 9.1:1 Tobias Sawatzki, 31.2:1 Norman Rostalski, 80. 3:1 Norman Rostalski; Gelb-Rot: 74.Andrè Ulrich (KK).