Saisonvorbereitung beim TSV KK

Mit dem absolvierten Trainingslager nimmt die Fußball-Saisonvorbereitung von Krähenwinkels Landesligareserve Fahrt auf. Mit Felix Groth (TSV Stelingen), Daniel Heyne, Marvin Wanner und Jan Pascal Prick (MTV Engelbostel), Marc Cewe (VFL Westercelle), Patrick Brodersen und Niklas Neumann (Sparta Langenhagen) und Philip Pawlow (SV Lobeda 77) konnte sich das Team noch einmal verstärken. Zusätzlich stoßen Yannik Reck (Auslandsjahr) und Arne Anders (eigene A-Jugend) zum Team.
Nachdem zunächst die konditionellen Grundlagen für die kommende Saison gelegt wurden, standen im dreitägigen Trainingslager in der Sportpension Hodenhagen taktische und spielerische Elemente im Vordergrund. Und das Trainerduo Marco Biester und Uwe Heyne zeigt sich mit der Entwicklung hoch zufrieden. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die 22 mitgereisten Spieler vollen Einsatz. Zum Abschluss des Trainingslager stand noch ein Vergleich gegen die Bezirksligareserve des VFL Westercelle (letzte Saison vierter Platz in der Kreisliga Celle) an, den die Krähen am Ende hochverdient, mit 4:2 (1:1) gewannen.
Bei 32 Grad gingen die Krähen zunächst durch Reck 1:0 in Führung, ehe Westercelle ausglich. Erneut war es Reck, der die Gäste sehenswert in Führung brachte. Doch Celle glich noch vor der Pause aus. Dann folgte trotz schwerer Beine eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei. Zunächst erzielte Marvin Heckler das 3:2. Dann folgte ein zweifelhafter Elfmeterpfiff für die Gastgeber. Doch Krähenwinkels Torhüter Andre Pigors zeigte sein ganzes Können und hielt mit fantastischem Reflex die Führung fest. Den Schlusspunkt setzte dann Marvin Wanner nach schönem Zuspiel per humorlosen Flachschuss.
Vier geschossene Tore, ein glänzend gehaltener Elfmeter und eine sehr gute Leistung nach dem fordernden und intensiven Trainingslager sorgten somit bei Trainern und Mannschaft für gute Laune und ein breites, zufriedenes aber auch erschöpftes Lächeln. Jetzt gilt es, das Erlernte zu festigen und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Team und Trainer wünschen vor allem dem sich zu Trainingsbeginn im Training schwer verletzten Florian Gähle und Daniel Heyne, der sich im Trainingslager eine schwere Prellung zugezgen hat, alles Gute und schnelle Genesung.