Schnell, abwechslungsreich und attraktiv

Die Reihenfolge zwischen Laufen...

Erster Formula1-Triathlon rund ums Godshorner Bad

(bo). Vergangenes Wochenende ging es sportlich hoch her, im Godshorner Bad und rund um das Areal. Geladen hatte der niedersächsische Triathlonverband gemeinsam mit dem SC Langenhagen, um das erste Formula1- Triathlon in Langenhagen auszurichten. Doch was unterscheidet Formula1-Triathlon von der ordinären Ausgabe der Kombination aus Laufen, Schwimmen und Radfahren? „Der Unterschied ist, dass der ganze Ablauf aus drei Durchgängen besteht, in denen jeweils alle drei Disziplinen absolviert werden müssen“, erklärt Arnd Schomburg vom SC Langenhagen. Die insgesamt 85 Teilnehmer mussten also die gleichen Distanzen absolvieren, hierbei aber ständig die Reihenfolge wechseln. Zwischen den einzelnen Durchgängen gab es jeweils 15 Minuten Pause, also: Je schneller man ist, desto mehr Pause hat man davon. „Hinterher werden die Platzierung addiert und somit der Gesamtsieger ermittelt“, sagt Schomburg. Für die Zuschauer ist diese Art des Triathlons attraktiver, da durch die ständigen Wechsel und kürzeren Abschnitte mehr Action zu sehen ist. „Man kann dieses Jahr als eine Art Testlauf sehen, auch fürs Fernsehen- man bekommt als Zuschauer einfach mehr geboten“, so Schomburg. Recht hatte er, denn der Wettkampf kam bei den Zuschauern gut an. Doch auch die Sportler zogen ihren Profit aus dem Reglement. „Sie bekommen hierbei die Möglichkeit, die Wechsel in der Wechselzone zu üben und die Abläufe besser zu automatisieren“, sagt Schomburg abschließend.