Schulter-OP bei Mait Patrail

Lange Pause für den Rückraumspieler

DIE RECKEN müssen für mindestens vier Monate auf Rückraumspieler Mait Patrail verzichten. Der 26-Jährige unterzog sich am heutigen Mittwochvormittag einer arthroskopischen Operation an der rechten Schulter. Der Eingriff wurde von PD Dr. Jens Agneskirchner an der Sportsclinic Germany am Standort Hannover durchgeführt und verlief planmäßig. Aufgrund einer leichten Instabilität wurde die Schulter durch den minimal invasiven chirurgischen Eingriff stabilisiert und zugleich ein Knorpelschaden mitbehandelt.
„Ich freue mich, dass die Operation bei Mait gut verlaufen ist und er uns als wichtiger Spieler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr bald wieder zur Verfügung steht“, setzt Trainer Christopher Nordmeyer auf die Rückkehr des Rechtshänders. In den kommenden Monaten wird Patrail unter Anleitung der medizinischen Abteilung der RECKEN spezielle Reha-Maßnahmen durchführen.
Wie DIE RECKEN auf die längere Ausfallzeit des Rückraumspielers reagieren, bleibt laut Geschäftsführer Benjamin Chatton zunächst abzuwarten: „Wir werden sowohl den Verlauf der Reha als auch den Markt im Auge behalten.“