Schwere Verletzung bei Tomáš Méry bestätigt

Scorpions-Stürmer Tomáš Méry hat sich beim Heimspiel gegen Preussen Berlin einen Schädelbruch, eine Hirnblutung, eine Gehirnerschütterung und eine Platzwunde am Hinterkopf zugezogen. Bis heute lag er auf der Beobachtungsstation des Friederikenstifts Hannover. Jetzt wurde er auf die Normalstation verlegt und muss dort noch mindestens eine Woche bleiben. Wie lange Tomáš ausfallen wird, ist ungewiss.
Die Hannover Scorpions werden den Stürmer auf seinem Weg zur vollständigen Genesung bestmöglich unterstützen, vor allem in der Reha-Phase. Wir wünschen Tomáš Méry alles Gute, dass er schnellstmöglich gesund wird und das Krankenhaus verlassen kann.