SCL als Tabellenführer gefragt

U23 vom VfL Osnabrück wartet

(rt). Selten zuvor war eine Begegnung des SC Langenhagen mit dem SV Ramlingen/Ehlershausen so einseitig. Nur das Ergebnis passte in diesem Fall nicht zum Spielverlauf. Nach einer klar überlegen geführten Heimpartie setzte sich die Mannschaft von Hilger Wirtz mit einem 2:1-Sieg an die Tabellenspitze der neuen eingleisigen Oberliga Nord. Was für eine Überraschung! Gerade so eben über die letztmögliche Relegation für die fünfhöchste Spielklasse qualifiziert und dann so etwas. Zwei Siege zum Auftakt einer langen und schwierigen Spielzeit. Alle Achtung, die Verantwortlichen haben in der sehr kurzen Sommerpause eine mehr als konkurrenzfähige junge Truppe zusammengestellt. Erste Opfer der erfrischenden Spielweise waren Drochtersen/Assel und die überforderte Elf von Trainer Kurt Becker. Namen wie Pascal Biank, Ertan Ametovski oder auch der kurzfristig für den verletzten Malek Barudi eingesprungene Björn Lambach stehen für frischen Wind in den Reihen der Flughafenstädter. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden sechs Punkte aufs Habenkonto verbucht. Einziges Manko war im Heimspiel die mangelnde Chancenverwertung. Ansonsten wären die Gäste mit einer bösen Abfuhr nach Hause geschickt worden.
Nun gilt es, mit positiver Grundhaltung den schweren Gang nach Osnabrück anzutreten. Wenn morgen ab 16.30 Uhr die Partie gegen die U23 des Zweitligisten angepfiffen wird, steht die erste große Bewährungsprobe auf dem Programm. Traditionell sind die Zweitvertretungen technisch, taktisch und vom Tempo bestens ausgebildet. Mit vier Punkten nach den Partien gegen Northeim und in Nordhorn stehen die Mannen von Trainer Joe Enochs nur unweit hinter dem SCL.
„In diesem Jahr werden unsere Leistungen auch mit Punkten belohnt. In der vergangenen Saison haben wir meist das Lob bekommen, der Gegner nahm allerdings die Punkte mit“, ist der Ex-Profi mit dem Gezeigten bisher sehr zufrieden. Thomas Reichenberger, der fortan in der Nachwuchself mitmischt sieht jedoch noch „Luft nach oben“. Doch die ist sicherlich auch noch bei Igor Lazic und Co. möglich. Nach den bisherigen Auftritten der beiden Kontrahenten können sich die Zuschauer auf eine spannungsgeladene Partie freuen.