SCL besiegt TSV Godshorn

Veranstalter Engelbostel wird Vierter

Der SC Langenhagen hat die fünfte Auflage des Hallenturniers des MTV Engelbostel-Schulenburg gewonnen. Der Oberligist setzte sich im Finale des "Gartenprofis-Kretschmer-Cups" verdient mit 5:2 durch. Marco Menneking (2), Ertan Ametovski, Sascha Pohl und Daniel Hintzke trafen für den Favoriten. Für den glänzend aufspielenden Kreisligisten aus Godshorn waren Jonas Weyel und Julian Linnenbring erfolgreich. Im kleinen Finale setzte sich der TSV Havelse gegen den Veranstalter und Titelverteidiger durch. David Sokal und Marcus Bohne vergaben ihre Neunmeter, während Mike Lehnberg traf. Havelse war mit vier Spielern aus dem Regionalliga und dem Rest aus dem A-Junioren-Kader auf dem Parkett angetreten.
Das Organisationsteam des MTV war mit dem Verlauf des Turniers mehr als zufrieden. Die rund 200 Zuschauer sahen schöne Spiele und es wurde kein Spieler größer verletzt. „Das ist das Wichtigste“, so Marcus Bohne, der die Organisation leitete. „Der SCL hat zudem verdient gewonnen, auch wenn das Wirtz-Team in der Gruppenphase dem TuS Garbsen noch mit 3:5 unterlag. Hier haben wir auch das beste Turnierspiel gesehen“, so Bohne weiter. Das Ü40-Team von Hannover 96 um Frank Hartmann überzeugte trotz des Ausscheidens in der Vorrunde. Krankheitsbedingt fehlte zwar der eine oder andere Ex-Profi, doch mit Frank Hartmann, Patrick Grün und Jörg Kretzschmar waren einige bekannte Namen dabei. Auch Thorsten Oppitz vom Turniernamensgeber "Gartenprofis Kretschmer" aus Engelbostel, der auch die Siegerehrung vornahm, zeigte sich begeistert vom Ablauf der Spielen. Seine Zusage für das kommende Jahr war daher nur eine Formsache.
In der Gruppe IDV-Dämmstoffe setzte sich der TuS Garbsen als Erster durch, gefolgt vom SCL und der SG Letter 05, die als Bester Gruppendritter in das Viertelfinale einzogen. In der Gruppe Malerbetrieb Helmut Schmidt war der TSV Stelingen an der Spitze und der TSV Godshorn sowie der TSV Havelse (zweitbester Dritter) dahinter. Ohne Punktverlust siegte der MTV Engelbostel-Schulenburg in der Gruppe VGH Dudda & Seidel. Der TSV Berenbostel und die Ü40 von Hannover 96 folgten. Im Viertelfinale schaltete Havelse dann Garbsen mit 1:0 knapp aus. Der SCL ließ dem TSV Stelingen beim 5:2 keine Chance. Godshorn setzte sich dann mit 3:1 gegen Berenbostel durch, während der MTV knapp mit 1:0 die Oberhand gegen Letter hatte. David Gosewisch parierte hier einen Neunmeter und der MTV hielt den Vorsprung trotz Unterzahl in den letzten zwei Minuten.
Im Halbfinale setzte sich Godshorn dann gegen Havelse dank Keeper Daniel Hoffmeister nach Neunmeterschießen (6:5) durch, während es beim Spiel SCL gegen den MTV bis 40 Sekunden vor Schluss dauerte, ehe der SCL ins Tor traf. In der Schlusssekunde fiel dann noch der zweite Treffer, als das Wünschmann-Team alles nach vorne warf.