SCL empfängt Defensivkünstler

Emden bisher mit einem Gegentreffer

(rt). Wer hätte das gedacht? Auch nach dem sechsten Spieltag der Oberliga Niedersachsen mischt die junge Mannschaft des SC Langenhagen weiter oben an der Tabellenspitze mit. Sie gehört zu einer Verfolgergruppe des Spitzenreiters BV Cloppenburg. Mit 13 erzielten Punkten bei überwiegend überzeugenden Leistungen befindet man sich deutlich im Soll. Allerdings hat gerade das letzte Spiel gegen den Aufsteiger Teutonia Uelzen gezeigt, wo es am meisten hakt. Der 2:1-Sieg war allemal verdient, hätte aber durchaus auch noch aus der Hand gegeben werden können. Nach überragendem Beginn fand die Elf von Trainer Hilger Wirtz lange Zeit nicht zurück ins Spiel. Die Gäste drängten verstärkt auf den Ausgleich, der SCL hatte keine Mittel, die Partie wieder an sich zu reißen. Hier fehlte die ordnende Hand eines erfahrenen Strategen. Das Spiel beruhigen, durch vermehrte Ballzirkulation Freiräume für einzelne Akteure schaffen, auch einmal den Rückwärtsgang einlegen, dies fehlte gegen den drückenden Gegner. So schön es ist, immer den direkten Weg zum Tor einschlagen zu wollen, kommt es hierbei oftmals zu Ungenauigkeiten im Passspiel. Dies bringt den Gegner meist wieder zurück in die Begegnung. Ein starker Torhüter Alexander Dlugaiczyk verhinderte hier in beiden Halbzeiten den möglichen Ausgleich. Und auch im Abschluss muss noch konzentrierter agiert werden. Mehrfach wurden gute Torchancen leichtfertig vergeben. Nicht erst in diesem Spiel. Doch am Ende zählt der Sieg gegen einen vermeindbaren Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg.
Ein anderes Kaliber läuft morgen um 15 Uhr im Walter-Bettges-Stadion auf. Mit Kickers Emden kommt der bisherige Tabellenvierte nach Langenhagen. Die Mannschaft von Uwe Groothuis hat allerdings eine Partie weniger ausgetragen. Der ehemalige Zweitligaspieler des OSC Bremerhaven ist seit Beginn der Saison verantwortlich für den einstigen Drittligisten. Mit einer ebenfalls jungen Truppe, die durch neun U19-Spieler des Vereins verstärkt wurde, ist der Klassenerhalt oberste Zielsetzung. Dies hat bisher mit vier Siegen und einem Remis bei 7:1 Toren vorzüglich geklappt. Lediglich der Ramlinger Patrick Heldt konnte die bärenstarke Defensive mit einem Freistoß knacken. In der Offensive ist wie gewöhnlich besonders auf Andreas Gerdes-Wurpts zu achten. Der 30-Jährige ist seit Jahren als Torgarant bekannt. Bange machen gilt jedoch keinesfalls für den SC Langenhagen. Vielmehr sollten diese Spiele für jeden Spieler eine besondere Herausforderung darstellen. Wenn dann noch gepunktet werden kann, ist auch der Sprung nach ganz oben im Bereich des Möglichen.