SCL startet mit Heimniederlage

Am Einsatzwillen mangelte es den SCL-Akteuren nicht. (Foto: R. Thode)

Keine Durchschlagskraft im Angriff

(rt).Erwartungsfroh und durchaus positiv gestimmt sah der SC Langenhagen dem Saisonauftakt entgegen. Nachdem für drei Spieler noch kurzfristig die Freigabe erwirkt werden konnte, waren die Siegchancen im ersten Heimspiel gegen den TSV Ottersberg durchaus gegeben. Doch nach dem Abpfiff der Partie vor 150 Zuschauern war die Enttäuschung greifbar. Mit einem 0:2 mussten sich die Mannen von Trainer Stefan Gehrke dem Team aus dem Landkreis Verden geschlagen geben. Und dies war durchaus vermeidbar. Nach anfänglichen Unsicherheiten, die teilweise auch der Unerfahrenheit der Mannschaft geschuldet waren, steigerte sich das Team um Kapitän Alexander Dlugaiczyk insbesondere im zweiten Durchgang. Bis dahin lagen die Langenhagener allerdings schon zurück. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung wurde die einzige Sturmspitze Diego Zilio zügig freigespielt, der mit einem überlegten Schlenzer den umjubelten Führungstreffer erzielte. Bis auf eine weitere gefährliche Aktion von Zilio blieben die Offensivaktionen beider Teams im Ansatz stecken. Die Gäste wirkten abgeklärter, hatten insgesamt mehr Spielkontrolle und ließen den Ball routiniert durch die eigenen Reihen laufen. Nach dem Pausentee verstärkten die Hausherren spürbar den Druck auf den Gästekeeper. Über die linke Seite wurde insbesondere durch Björn Gassmann gut kombiniert. Die Abwehr der Ottersberger war nun fast im Minutentakt im Einsatz. Doch bis auf eine gute Kopfballchance, die Torhüter Tim Eggert glänzend parierte, sprang nichts Zählbares für den SCL heraus. Allerdings hätte Tino Schröder den Nachschuss einnetzen müssen, er traf aus Kurzdistanz jedoch nur den Pfosten. Und wie es dann meist so kommt, fuhren die Ottersberger einen entscheidenden Konter. Nach dem Torwartabwurf ging es flott durchs Mittelfeld zum Torschützen, der den Ball direkt in die Mitte spielte. Verteidiger Sotirios Panagiotidis war nicht konsequent am gerade eingewechselten Andre Kaiser dran, so dass dieser mit einem Flachschuss zur Entscheidung traf. Danach erlahmte die Gegenwehr der Gehrke-Elf. Ottersberg spielte den Vorsprung souverän über die Zeit. Ein erster großer Rückschlag für die neuformierte SCL-Mannschaft, der jedoch nicht überbewertet werden sollte. Über weite Strecken konnte das Spiel offen gehalten werden, nur im Abschluss fehlten die zündenden Ideen. Hieran gilt es nun, für die nächsten schweren Aufgaben zu arbeiten. Schon am Sonnabend geht es zur zweiten Vertretung von Eintracht Braunschweig.

Tore: 0:1 (38.) Zilio, 0:2 (75.) Kaiser

SCL: Dlugaiczyk – Ehrentraut, Ibánez, Panagiotidis, Wittbold (51. Trochymiuk) – Herold, Gieseking, Zimmermann (78. Scholz), Schröder, Gassmann - Wörner