Sechster Sieg in Folge

HSG Langenhagen siegt in Handball-Regionsoberliga

Am Sonnabend war der Hannoverscher SC zu Gast in der Robert-Koch Halle. Der HSC stand vor dem Spiel mit 8:26-Punkte auf dem drittletzten Tabellenplatz. Ohne den verletzten Christoph Zoch und den erkrankten Jasper Braun ging es in die Partie. Die Anfangsphase verlief sehr ausgeglichen und keines der beiden Teams schaffte es sich abzusetzen. Über ein 7:7 stand es 10:10. Beide Abwehrreihen fanden kein Zugriff auf das Spiel. Die Flughafenstädter wirkten wie schon in Hildesheim sehr pomadig und ließen zu viele einfach Gegentore zu. Dennoch führte man zur Pause mit 16:15. In Halbzeit zwei konnte man eine kleine Verbesserung erkennen. Die vielen übertrieben gegebenen Zeistrafen, konnte man gut kompensieren. Am Ende standen neun Zeitstrafen auf Langenhagener Seite, während der HSC nur einmal in Unterzahl spielen musste. Über ein 25:20 setze man sich auf 27:22 ab. Aber die HSG ließ den HSC durch einfache Fehler im Angriff erneut auf 27:25 herankommen. Aber die erste Herren behielt die Nerven, da konnte auch die dritte Zeitstrafe gegen Maximilian Mäkel nichts ausrichten, und gewinnt am Ende verdient mit 32:28 gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt.
Für die HSG spielten: Jänchen und Jung im Tor; Post (15/5), Gregorio (8), Mäkel (4), Knäbe (2), Esser, Atisu, Franz (je 1), Frost, Götz und Kelef.