Seegers war Fels in der Brandung

Krähen ließen beim 1:1 in Scharrel viele Chancen liegen

(ok). Es war wie so oft im Fußballerleben: Wer zu viele Chancen liegenlässt, wird am Ende bestraft. So ging es auch der 2. Alten Herren des TSV KK in ihrer Partie beim SV Scharrel, die die ersten 35 Minuten nach Aussage ihres Trainers Sven Ubben total überlegen gestaltete. Logische Konsequenz: Stephan Niemeier markierte das 1:0 für die Gäste nach toller Kombination von Bernd Borgmann und Oliver Jung. Kleiner ermutstropfen: Spielmacher Jung musste das Feld mit eienr Zerrung verlassen. Silvio Günther hatte kurz vor dem Pausentee das 2:0 auf dem Schlappen, hätte den Sack zumachen können, vergab allerdings. In der zweiten Hälfte ließen die Krähen weitere Großchancen liegen, der Gegner wurde immer stärker. KK-Torwart Thomas Seegers machte eine Bombenpartie, stand wie ein Fels in der Brandung, aber gegen das 1:1 war er auch machtlos. Drei Spieler der Heimmannschaft stenden acht Minuten vor Schluss frei vor ihm. Laut Ubben letztendlich ein gerechtes Resultat. Am nächsten Sonntag, 11. Mai, steht dann ab 11 Uhr am Waldsee die Begegnung gegen SG Hannover 74 auf dem Programm.