Sehenswerte Ballwechsel

Paul Wegner und Felix Treytnar sind Super-„Minis“

Paul Wegner und Felix Treytnar setzten sich beim Tischtennis in der Altersgruppe bis acht Jahren und bei den Neun- bis Zwölfjährigen durch.
Insgesamt waren am Wochenende in der Sporthalle des SSV Langenhagen nur acht Jungen am Start. Die „minis“ zeigten in den beiden gespielten Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel.
Für die Bestplatzierten heißt es nun im März 2014 sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2014. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Mühlhausen (Thüringen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.
Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den organisiert der SSV Langenhagen jeden Dienstag und Freitag in der Turnhalle des Gymnasiums ab 17.30 Uhr das Jugendtraining. Trainer der ersten beiden Herren-Mannschaften leiten Anfänger jeden Alters kompetent an. Anmeldungen und Fragen nimmt Frank Recoullé unter der Telefonnummer (0163)
1 75 70 56 gern entgegen.