Seine Flanken waren legendär

Zwei ehemalige HSV-Stars im Gespräch: Martin Groth (links) und Manfred Kaltz beim Erfahrungsaustausch am Rande der 96-Fußballschule.Fotos: O. Krebs

Rekordanmeldung bei 96-Fußballschule in Godshorn

Godshorn (ok). Seine Bananenflanken auf den Kopf seines kongenialen Partners Horst Hrubesch waren legendär, jetzt zeigt der frühere HSV-Star Manfred Kaltz Nachwuchskickern, wie es richtig geht. "Ich bin von Anfang an bei der 96-Fußballschule dabei; der Kontakt ist über den früheren Leiter Jürgen Holletzek zustandegekommen“, erzählt Kaltz im Gespräch mit dem ECHO. Die 96-Fußballschule war jetzt zu Gast beim TSV Godshorn, mit dabei als Trainer auch die lokale Fußballgröße Martin Groth. Dem Sympathieträger macht es mächtig viel Spaß, mit den Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Zum ersten Mal war die 96-Fußballschule am Spielplatzweg, mit 131 Anmeldungen wurde ein Rekordbesucht verzeichnet. „Wir waren innerhalb von acht Wochen ausgebucht“, sagt Godshorns Jugendleiter Bernd Wallukat. Viel Wert wurde an den drei Tagen auf das Spielerische gelegt, aber auch die Technik kam natürlich nicht zu kurz. Ein spezielles Torwarttraining für 20 Keeper hatte Peter Rasch, der eine eigene Torwartschule betreibt, übernommen. Ein großes Turnier war natürlich auch angesagt. Mit vielen neuen fußballerischen Erfahrungen im Gepäck ging es dann am Sonntag wieder nach Hause.