Seite an Seite gekämpft

Die Kampfgemeinschaft aus Godshorn und Garbsen harmonierte gut miteinander.

Judo Club Godshorn/ SC Budokwai Garbsen U11 ist Regionsmannschaftsmeister

Welch ein Start in das Neue Jahr. Elf Godshorner und vier Garbsener kämpften Seite an Seite um die Meisterschaft auf Regionsebene. Fünf Begegnungen standen an und so lauteten die Ergebnisse: Gegen den Ausrichter Judo Team Hannover gab's ein 3:3, gegen TV Ehlershausen 4:3, gegen den JV Hannover 5:3, den TB Stöcken ein 8:0 und den MTV Mellendorf ein 7:1. Am Ende gewann die Kampfgemeinschaft mit sieben Nachwuchstalenten aus eigenen Reihen mit knapp zehn Punkten in der Unterbewertung. Es kämpften: Ramon de Castro, Marian Menon, Nico Schiendzielorz, Jodi Sündermann, Ritter Leo, Fabio di Michele Sanchez, Kilian Frank, Jonas Berger, Bjarne Dockhorn, Robin Zehren, Maximilian Franz( SCB Garbsen), Phillipp Suffrian(SCB Garbsen), Finn Oberwetter (SCB Garbsen) und Malte Reckhaus ebenfalls SCB Garbsen. Die U11-Mädchen der Kampfgemeinschaft SCBudokwai Garbsen/Judo Club Godshorn verloren ihre beiden Begegnungen gegen den Gastgeber und den TV Ehlershausen, erreichten so einen guten dritten Platz. Es kämpften: Marie Kahl, Hanna Richter( JC Godshorn), Silvie Opolka, Frederike Berning( JC Godshorn), Lara Sophie Stock, Sophie Rohde, Elisa Kieselev, Linda Deliu (JCGodshorn), Celina Dietrich und Luca Meret Mannstein.
Im Februar steht dann eine besondere Herausforderung auf dem Programm – die Bezirksmannschaftsmeisterschaft, die höchste Ebene dieser Altersklasse.