Sieg trotz schwacher Leistung

Dominik Grönger parierte den Strafstoß in glänzender Manier.

Zweite Alte Herren des TSV KK sichert sich den dritten Platz

Vieles stimmte nicht im Spiel der 2. Alten Herren des TSV KK. Fehlpässe und unnötige Ballverluste bestimmten das Spiel gegen den stark ersatzgeschwächten Tabellenletzten aus Schulenburg an der Leine. Vielleicht war es Überheblichkeit, die zu diesen Unkonzentriertheiten und dem ein oder anderen missglückten Hackentrick führten. Trotzdem konnte das Spiel mit 2:0 gewonnen werden. Die Krähen waren zwar spielerisch überlegen, es wurden aber zu viele Chancen nicht genutzt oder vom starken Schulenburger Torwart vereitelt.
Nach einem unstrittigen Handstrafstoß hätte Schulenburg sogar in Führung gehen müssen. Aber der ebenfalls gut aufgelegte Dominik Grönger, der an diesem Tag mehr am Boden und in der Luft war im gesamten Saisonverlauf, parierte glänzend.
Dann gelang Martin Märker kurz vor der Pause nach einem Sololauf endlich der Führungstreffer für den TSV KK.
Das 2:0 folgte zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Nach einem Foulspiel an Marius Yabi, trat Dieter Kranz zum Strafstoß an. Nachdem der erste Treffer zurückgepfiffen wurde, konnte Kranz auch im zweiten Anlauf souverän einnetzen. Schulenburg konnte im weiteren Verlauf ohne Wechselmöglichkeiten zwar wenig nach vorne bewegen, ließ aber im Gegenzug auch nach hinten nichts mehr zu.
Dank des Sieges beendet die zweite Alte Herren des TSV KK die Saison auf dem dritten Platz.