Sieg trotz Unterzahl nicht in Gefahr

TSV Godshorn schlägt Pokalschreck Hämelerwald in der Bezirksliga mit 4:1

Das Kalenderjahr 2016 bleibt für den TSV Godshorn auch in der neuen Saison und unter der Leitung des neuen Trainer Tan Türkyilmaz ein Jahr ohne Heimniederlage.
Nach dem 2:0-Erfolg im Bezirkspokal gegen den STK Eilvese wurde der Aufsteiger SV Hämelerwald zum Auftakt der Punktspielrunde empfangen, der unter der Woche souverän gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide sein Weiterkommen im Bezirkspokal sicherten.
Mit viel Geduld mussten die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit an die Sache rangehen, da der Gegner hinten sehr tief und geordnet stand. Diese Geduld zahlte sich zum Ende der ersten Halbzeit aus, es stand nach Treffern von Jasper Fürst (37.), der einen verlängerten Ball ins Tor grätschte und Hendrik Göhr (40.) der sich gegen zwei Gegenspieler durchtankte und aus etwa 16 Metern traf, zur Halbzeit 2:0.
Die Hämelerwalder versuchten durch überharte Zweikämpfe den Godshornern den Schneid abzukaufen, was aber nicht gelang. Einen kurzen Rückschlag durch eine gut rausgespielte Aktion, die Marcel Hesse (60.) mit einen satten 20-Meter-Hammer zum 2:1 verwertete und dabei Torhüter Daniel Hoffmeister keine Chance ließ, brachte die Godshorner Jungs auch nach der roten Karte (62.) von Jan Krause nicht aus dem Tritt.
Mit einer starken Teamleistung und einem bärenstarken Michel „Rudi“ Rodriguez gelang es, durch zwei Freistöße schnell Klarheit zu schaffen auf dem Platz.
In der 68. Spielminute war es Michel Rodriguez selbst, der durch einen traumhaften Flatterfreistoß aus rund 35 Metern zum 3:1 einnetzte. Die Richtung sollte sich drei Mal geändert haben, sodass Adler-Schlussmann Marcus Hensel keine Chance hatte, an den Ball zu kommen.
Wenig später legte Michel Rodriguez für Neuzugang Noah Garcia-Sanchez (74.) auf, der seinerseits das Ding, zum 4:1, unhaltbar in den Giebel hämmerte.
Zusammengefasst war es eine starke Teamleistung, wobei der Sieg trotz Unterzahl selten in Gefahr war.
Am Dienstag, 9. August, geht es um 19 Uhr schon mit der zweiten Runde im Bezirkspokal beim TSV Luthe weiter, bei dem sich die Mannschaft über viele mitreisende Zuschauer freuen würde.
Für den TSV Godshorn spielten:
D. Hoffmeister, M. Linnenbrink, J. Fuerst, M.Rodriguez, J.Guerro-Diz,
A. Kukec ( 68. J. Linnenbrink) , H.Göhr, J.Krause, R.Buschmann ( 86. Can Günay), N. Garcia-Sanchez (78. Yasin Scharf) ,C. Thiele.